Regierung von Gran Canaria bietet erstmals Kurs über sexuelle Vielfalt auf der Insel an

Bild Info: Diversität ist weltweit ein wichtiges Thema, ewig gestrige kollidieren stetig mit diesem Thema. Wichtig sind politische Veränderungen. Gran Cabaria geht wieder voran. Bild: Internet (MaspalomasAhora)

Gran Canaria – Das Cabildo de Gran Canaria hat in Zusammenarbeit mit der Universitätsstiftung von Gran Canaria den ersten Kurs über sexuelle Vielfalt auf der Insel ins Leben gerufen. Es handelt sich um einen Onlinekurs, der 25 Stunden dauert. Darin werden die hegemoniale und kulturelle Definition der Geschlechtsidentität analysiert und die Ungleichheiten sowie Diskriminierung von Personen, die sich nicht an geschlechtsspezifische Binärnormen halten dargestellt und ermittelt.

Die Teilnahme an diesem Kurz kostet allerdings 50 Euro, sollte unserer Meinung nach kostenlos sein. Eine Registrierung kann HIER vorgenommen werden, der Annahmeschluss ist der 14. Februar (Valentins Tag), der Kurs selbst findet zwischen dem 18. Februar und 24. März 2019 statt.

Der Kurz wird in vier Module unterteilt sein, die sexuelle Diversität, die geschlechtsspezifische Diversität, Intersexualität und die Vielfalt in der Kindheit. Die Erstellung des Kurses wurde von dem Verein Berdintasun koordiniert, ein Verein, der auf Gender-Fragen spezialisiert ist und jahrzehntelange Erfahrungen in dem Bereich hat.

Das Gleichstellungsministerium von Gran Canaria unternimmt viel, so wurde auch ein Kurs für Männlichkeit gestartet, um aufzuzeigen, das Macho-Verhalten nichts mit Männlichkeit zu tun hat. Dazu das Ministerium, „wenn man sexuelle Gewalt ausrotten will, muss man an den Ursachen arbeiten, die Bevölkerung allgemein sensibilisieren und bilden, einschließlich Fachleute aus verschiedenen Bereichen, Jugendlichen, Studenten und allen anderen“. Genau dies sei das grundlegende Ziel des Kurses. – CK

Ähnliche Beiträge