Unsägliches Betriebsklima bei der nationalen Polizei in Maspalomas

Bild Info: Wer hätte gedacht, dass es bei der nationalen Polizei in Maspalomas soviel interne Probleme gibt. Bild: Infos-GranCanaria.com

Maspalomas – In der Polizeistation der nationalen Polizei in Maspalomas befinden sich derzeit 22 Mitarbeiter in ärztlicher Freistellung und die Leiter der Dienststelle, Chefinspektor Eduardo Manuel Caudet und Chefinspektor Pablo Casanova werden dafür verantwortlich gemacht. Die Gewerkschaft der Polizei zeigte die beiden an. Beide Führungspersonen haben Maßnahmen ergriffen, die bei den Mitarbeitern zu „Frustration“ und zu dem Gefühl eine „Ware zu sein“ führten. Maßnahmen wie die Umverteilung des Personals „in zufällig Weise“ und dadurch wurde eine „unrealistische Situation“ geschaffen.

Das Betriebsklima in der Station ist äußerst schlecht und daher sind so viele Beamte derzeit krankgeschrieben, „Angst und Stress sind der Grund“, so die Gewerkschaft. Es wurde ein „unerträgliches Klima geschaffen, welches es zuvor noch nie gab“, so die Anzeige weiter. Einige Beamte drohten sogar schon damit den Dienst komplett zu quittieren, wenn sich an den Umständen nichts ändern würde.

Was nun unternommen wird, um das Betriebsklima in der Dienststelle wieder herzustellen muss abgewartet werden, ob die zuständigen Inspekteure selbst etwas ändern oder es hier sogar einen Austausch geben wird, ist offen. – TF

Ähnliche Beiträge