Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesundheit

Altersgruppe 20 bis 29 fordert die wenigsten Impftermine an, ausgerechnet!

Kanarische Inseln – Ausgerechnet die Altersgruppe der Personen zwischen 20 und 29 Jahren hat seit der Freigabe der Impftermine die wenigsten Termine für eine COVID-19-Impfung auf den Kanarischen Inseln beantragt. Seit dem 24. Mai 2021 kann jeder Einwohner der Kanarischen Inseln online einen Termin für die Impfung beantragen. Gleichzeitig ist diese Altersgruppe diejenige, die in den letzten Wochen die meisten Infektionen registriert hat. Dies gilt auch für das gesamte Land.

Daher appelliert das Gesundheitsministerium an alle Personen dieser Altersgruppe sich einen Termin geben zu lassen. Das ist HIER möglich.

Die Koordinatorin der Impfkampagne auf den Kanaren, Begoña Reyero sagte: „Ich möchte der jungen Bevölkerung eine Botschaft übermitteln. Lassen Sie sich impfen, damit sie eine grundlegende Rolle einnehmen, sie können eine grundlegende Rolle bei der Kontrolle der Pandemie haben. Wir brauchen sie alle, sie sind sehr wichtig. Ich bitte alle jungen Leute, dass Sie Ihren Termin wahrnehmen und sich impfen lassen. Dass sie uns allen helfen, da herauszukommen. Sie sind von grundlegender Bedeutung und ein notwendiges, sehr wichtiges Glied, um diese Krankheit weiterhin unter Kontrolle zu halten“.

Diese Impfgruppe besteht aus 251.748 Personen, bisher wurden aber nur 6,22 % dieser Personen mit einer Impfdosis versehen. Dies entspricht 15.667 Menschen in dem Alter.

Die Koordinatorin weiter: „Die Impfung auf den Kanarischen Inseln ist weit fortgeschritten, aber es ist notwendig, die immense Bedeutung der Impfung der jungen Bevölkerung zu vermitteln, damit diese an den Terminen teilnimmt, um sich impfen zu lassen“.

Weitere Appelle

Neben den Kanarischen Inseln sind noch fünf weitere Regionen bereits bei dieser Altersgruppe angekommen, Katalonien, die Balearen, Navarra und Castilla-La Mancha.

Präsident Torres forderte unterdessen die junge Bevölkerung dazu auf, die Sicherheitsmaßnahmen beizubehalten, um sich nicht anzustecken. „Es ist die am wenigsten gefährdete Bevölkerungsgruppe, was nicht bedeutet, dass diese nicht erkranken kann oder gar ins Krankenhaus muss“, so der Präsident. Bisher wurden seit dem Beginn des Anstieges der Infektionszahlen 49 junge Menschen im Alter bis 29 Jahren in die Krankenhäuser der Kanaren eingeliefert, ein Dutzend davon liegt auf der Intensivstation und drei sind bisher verstorben. „Ich bitte die junge Bevölkerung um diese letzte Anstrengung, mit maximaler Verantwortung“, sagte er weiter. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren
Impfplan: Alles zum laufenden Prozess bei den Impfungen bezüglich des Coronavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Definitiv keine Coronatests an Flughäfen der Kanaren – Nein aus Madrid und von AENA

admin

Taxipreise für Intercity-Fahrten wurden ab dieser Woche um 20% teurer!

admin

Corona Update Kanaren: 4 Neuinfektionen, 0 auf Gran Canaria

admin