Toluna
TUI Fly Header Banner
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Noch härtere Maßnahmen für Ostern 2021? – Geschäfte ab 20 Uhr zu?
Bild Info: Leere Terrasse - BILD: Archiv

Noch härtere Maßnahmen für Ostern 2021? – Geschäfte ab 20 Uhr zu?

Spanien / Kanaren – Die spanische Regierung und kanarische Regierung haben ja bereits Coronamaßnahmen für Ostern verabschiedet, doch es könnte sein, dass diese noch verschärft werden. Heute Nachmittag tagt der interterritoriale Gesundheitsrat erneut, dabei soll erörtert werden, ob es weitere Einschränkungen geben könnte.

Ein aktueller Vorschlag des Gesundheitsministeriums ist, alle Nicht lebensnotwendigen Geschäfte um 20 Uhr zu schließen. Die Gesundheitsministerin Carolina Darias hofft auf eine rasche Einigung, damit die Maßnahmen in den kommenden Tagen verschärft werden können. Man will in jedem Fall die vierte Welle der Pandemie vermeiden.

Eine erweiterte Ausgangssperre ab 20 Uhr ist hingegen unwahrscheinlich, denn dafür müsste der Alarmstatus von Spanien angepasst werden. Darin ist eine Ausgangssperre ab frühestens 22 Uhr vorgesehen. Diese Änderung würde aber nur mit einer Mehrheit im Parlament möglich sein. Daher würde man wohl eher bei den Begrenzungen für Geschäften ansetzten, um Kontakte zu vermeiden. Auch hier hat die autonome Region Madrid bereits Widerstand angekündigt.

Die Angst vor der vierten Welle kommt daher, dass es einige Gebiete in Spanien gibt, in denen die akkumulierte Inzidenz seit einigen Tagen bereits kontinuierlich ansteigt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Trotzt Warnstufe ROT: Reisen innerhalb der Inseln zu Ostern mit negativem Test möglich!, vom 20.03.2021
Corona-Maßnahmen für Ostern 2021 auf den Kanaren stehen fest, vom 18.03.2021
Vorschläge für Ostern: Nationales Reiseverbot, Ausgangssperre und mehr…, vom 04.03.2021
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge