Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

8 zerstörte Müllcontainer in Las Palmas durch einen gelegten Brand

Las Palmas – Am gestrigen Donnerstag musste die Feuerwehr von Las Palmas zu einem größeren Brand ausrücken. Eine noch nicht identifizierte Person hat insgesamt 8 Müllcontainer in Brand gesteckt. Es ist der größte „Anschlag“ auf Stadtmobiliar, der bisher in Las Palmas de Gran Canaria registriert wurde. Der Täter hat diese Tat im belebten Stadtteil Guanarteme durchgeführt, es war mitten in der Nacht, 3:25 Uhr als die Notrufzentrale informiert wurde. Es gab insgesamt 3 verschiedene Standorte, die in Brand gesetzt wurden. Alle nicht weit voneinander entfernt,

Nach erstem Ermittlungen wurden den Müllcontainer vor der Entzündung mit Benzin übergossen, der entsprechende Treibstoffkanister wurde wenige Meter entfernt von den Containern gefunden. Zerstört wurden durch diese Aktion 6 Restmüllcontainer mit einem Fassungsvermögen von 2.400 Litern und zwei Glascontainer.

Nur die Ankunft der Polizei hat wohl schlimmeres verhindert. Der Täter war wohl noch in der Nähe, konnte aber nicht identifiziert und geschnappt werden. Die genaue Schadenssumme ist bisher nicht festgelegt. Erste Schätzungen vom Rathaus Las Palmas gehen von 2.800 € für die Stadtkasse aus.

Daten im Vergleich

Wenn man nun berücksichtigt, dass die Stadt Las Palmas jeden Monat etwa 4.500 € für die Ersetzung von Müllcontainern ausgeben muss, die irgendwie in Brand geraten sind, sieht man, dass diese jetzige Aktion alleine 62 % des monatlichen Volumens an Kosten ausmacht. Auch die Menge an verbrannten Containern ist damit fast erreicht, denn im Schnitt sind es 10 Müllcontainer, die jeden Monat in Las Palmas durch ein Feuer zerstört werden.

Im aktuellen Jahr sind nach ersten Angaben der Stadtverwaltung 58 Müllcontainer durch ein Feuer zerstört worden. Im bisher schlimmsten Jahr 2013 waren es 120 Container. Sollte der Trend in diesem Jahr anhalten, dann ist ein neuer Rekord nicht auszuschließen.

Neben dem Sachschaden muss die Stadt natürlich auch den Feuerwehreinsatz zahlen, der bei jedem Müllcontainer-Brand bei etwa 500 € liegt, inklusive Personal und Material sowie Löschwasser. Da bei dem aktuellen Brand aber mehrere Stellen betroffen waren, musste eine zweite Feuerwehr-Einheit eingreifen, also sind hier etwa 1.000 € Kosten hinzuzurechnen.

Natürlich hätte alles noch viel schlimmer enden können, wenn die Flammen auf ein Haus oder ein geparktes Auto übergegriffen hätten. Mitten in der Stadt sind solche Brände extrem gefährlich. Nach etwa 4 Stunden Arbeit waren die Bereiche gelöscht und gesäubert, nun warten man auf die neuen Container. – TF

Ähnliche Beiträge

Nur 26 Hektar Brandschaden in diesem Jahr

admin

Neue Einschränkungen auf den Kanaren: Nachtleben zu, Gastro um 1 Uhr Nachts auch zu

admin

Mogán investiert weitere 100.000 Euro in vier Sanierungen von Spielplätzen

admin