Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

Operation gegen Drogenhandel brachte nun 6 Personen ins Gefängnis

Gran Canaria – Bei der groß angelegten Operation gegen den Drogenhandel im Südosten von Gran Canaria wurden insgesamt 10 Personen festgenommen, davon hat das Untersuchungsgericht Nr. 3 von San Bartolomé de Tirajana nun 6 in Haft gesteckt, die anderen vier wurden wieder freigelassen. Einer der Häftlinge könnte nur mit einer Kautionszahlung in Höhe von 60.000 Euro wieder freikommen.

Die von der Abteilung für Drogen und organisierte Kriminalität (UDYCO) und der nationalen Polizei durchgeführte Operation hat bisher zu der Beschlagnahmung von mehr als 50 Kilogramm Haschisch und einer nicht unerheblichen Geldmenge geführt (ohne genaue Angabe).

Es soll sich um eine einzige Organisation handeln, die den Hauptsitz in Santa Lucia de Tirajana unterhalten hatte. Von dort aus wurden die Einfuhr und die Verteilung erheblicher Mengen von Drogen im gesamten Staatsgebiet koordiniert.

Die Untersuchungen laufen noch, laut Angaben der Polizei seien alle jetzt im Gefängnissitzenden Personen sich „voll bewusst gewesen“, dass diese Straftaten begehen. Die hätten Abhörungen vor den Verhaftungen belegt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Über ein Dutzend Festnahmen im Zusammenhang mit Drogenhandel, vom 12.03.2022

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Räuber verprügelt 90-Jährigen schwer

admin

UD Las Palmas bezieht Trainigslager im Süden von Gran Canaria

admin

Rekordwert im Tourismus: 840.000 Menschen im Monat August auf den Inseln

admin