Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSpanien & Die WeltTechnik & Wissenschaft

Veränderung zum Gesetz des „Help Flash“ – GPS Datenübermittlung ab 2026

Ohne GPS-Daten ist es dann nicht mehr möglich!

Lesedauer 2 Minuten

Spanien – Ein Gesetz für den Straßenverkehr, welches noch gar nicht vollständig greift, wurde modifiziert. Es geht um die neuen Warnsignale, das sogenannte „Help Flash“, für eine Panne. Nach neuster Verordnung müssen alle Fahrzeuge ab dem 1. Januar 2026, also in vier Jahren, ein „Help Flash“ mit GPS-Ortung besitzen. Die aktuellen Warnsignale bieten diese Funktion in der Regel noch nicht.

Die Änderung wurde am gestrigen Dienstag vom Ministerrat genehmigt. Die neue Regelung besagt, dass die Warnlampen alle 100 Sekunden den Standort des Unfallfahrzeugs absenden muss. Erst wenn das Gerät deaktiviert wird, wird das Senden des Standortes abgestellt. Empfänger der Daten ist die DGT-Could 3.0, damit sollen die Informationen schnell verarbeitet werden können und auch umgehend als Warnhinweis an andere Fahrzeuge, die sich dem Gebiet nähern, gesendet werden können.

Der stellvertretende Direktor des Straßenverkehrsamtes (DGT), Jorge Ordás sagte: „Es ist ein guter Tag für die Verkehrssicherheit und Mobilität in Spanien, da der königliche Erlass endlich vom Ministerrat genehmigt wurde, der gerade die technischen Merkmale definiert hat, die eingehalten werden müssen, damit diese gelben Lichter ab 2026 weiterverwendet werden dürfen“.

Ebenso ist gesetzlich geregelt, dass diese V16-Lampen, keine zusätzlichen Gebühren erzeugen dürfen, auch wenn eine SIM-Karte darin eingebaut ist. Die Hersteller müssen die Konnektivität für 12 Jahre sicherstellen. Eine Unterseite auf der Webseite des DGT soll künftig alle zugelassenen V16-Lampen auflisten, daran wird noch gearbeitet, aber diese soll dann künftig HIER abrufbar sein. – TF

Weitere Artikel zum Thema
Änderungen im Fall von Fahrzeug-Pannen ab 1. Juli 2021 in Spanien!, vom 24.06.2021
Übergangfrist für „Help Flash“ bis 2026 verlängert, ab 1. Januar dann Pflicht!, vom 17.03.2021
Warndreiecke müssen bis 2024 gegen Help Flash ausgetauscht sein inkl. Video, vom 02.04.2019

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Im August ertranken 6 Menschen in den Gewässern der Kanaren

admin

Coronavirus Statistik Kanaren: Über 17.000 Menschen genesen!

admin

Rechtsgutachten: Zementfabrik im Hafen Santa Águeda darf nicht weitermachen

admin