Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsSonstiges

Provisorische Anbindung von Hoya de San Juan an die GC-20

Die eigentliche Anbindung stockt wegen Enteignungen von Landflächen.

Arucas – Wer in den letzten Monaten an der umgebauten GC-20 entlanggefahren ist, der hat sicherlich gesehen, dass dort eine Brücke ins „nichts“ führt, diese soll Hoya de San Juan mit der GC-20 verbinden. Allerdings müssen dafür weitere Grundstücke enteignet werden, deshalb stocken die Arbeiten dort seit einiger Zeit. Allerdings wird das Ministerium für öffentliche Arbeiten der Kanaren in den kommenden 15 Tagen mit provisorischen Bauarbeiten beginnen, die eine Anbindung an die GC-20 des Stadtteils ermöglichen werden.

Wie lange die notwendige Enteignung noch dauern wird, ist unklar. Geplant ist derzeit, dass mit dem provisorischen Bau zumindest die Anbindung an die GC-3 und damit nach Las Palmas sowie Gáldar sichergestellt werden kann. Der eigentliche Kreisverkehr, der eine Anbindung an Arucas ermöglichen soll, kann erst später gebaut werden.

Sobald die Bauarbeiten für diese provisorische Umleitung beginnen, sollen diese binnen zwei Monaten abgeschlossen sein.

Der komplette Umbau der GC-20 mit den Unterführungen an zwei Kreisverkehren wird irgendwann im Mai 2023 starten. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Video: So wird die GC-20 bei Arucas Ende 2024 aussehen, vom 31.03.2023

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Antonio Morales weißt Vorwurf der Lüge aus Mogán und San Bartolomé zurück

admin

Bekommt das INFECAR eine weitere Erweiterung? Für 1,1 MIO € wurde diese geplant

admin

165.000 Euro für Erneuerungen im oberen Teil Puerto Rico

admin