Zwei Deutsche Wanderer erleiden Hitzschlag in La Aldea

Bild Info: Ein Hubschrauber musste die beiden bergen, bevor sie ins Krankenhaus transportiert werden konnten. Bild: Sceenshot Youtube

La Aldea – Zwei deutsche Wanderer haben am Samstag in der Gemeinde La Aldea einen Hitzschlag erlitten. Das Paar hatte sich auf eine Wandertour am Cruz del Viso begeben, obwohl die Temperaturen den Durchschnittswert von 35°C nicht unterschritten haben. Gegen 17 Uhr ging bei der Notrufzentrale dann der Anruf ein. Beide konnten von den Rettungskräften gerettet werden.

Zunächst musste ein Hubschrauber die beiden bergen, im Anschluss wurden beide in das Hospital Insular nach Las Palmas transportiert.

De Frau (59) erlitt einen Anfall schwerer Natur. Der Mann litt unter Dehydration und einer Kopfverletzung vom Sturz. Alles deutet auf Hitzschlag hin.

Daher ein Appell:
In der derzeitigen Wetterlage kann man von Wanderungen in den Bergen von Gran Canaria nur abraten. Die Rettungskräfte brauchen teilweise sehr lange, um an die entlegenen Winkel zu kommen und die Hitze ist in den Bergen einfach zu hoch. Versuchen Sie keine Wanderungen einzuplanen die über einen ganzen Tag gehen, sondern begeben Sie sich auf „Kurzstrecken“, zudem meiden Sie unwegsames Gelände, denn dies belastet den Körper noch mehr. Wenn möglich verschieben Sie geplante Wanderungen in die kühle Zeit nach der Hitzewelle. Gran Canaria bietet auch schöne Strände, an denen man entspannen kann. – TF

Ähnliche Beiträge