Dertour

Mordfall Luis Fernandez: Täter in U-Haft zum Opfer gab es keine Liebesbeziehung

Bild Info: Der 20-Jährige Täter Flavio J. Da Silva wurde in U-Haft gesteckt ohne Chance auf Kaution freizukommen. Bild: Screenshot MaspalomasAhora

Maspalomas – Im Mordfall an Luis Fernandez gibt es weitere Informationen. Wie die Polizei berichtet wurde der mutmaßliche 20-Jährige Täter Flavio J. Da Silva in U-Haft gesteckt ohne die Möglichkeit auf Kaution freizukommen. Eine zweite Person wurde ebenfalls kurzfristig festgenommen. Dankevic H.C., ein 25-Jähriger junger Mann bei dem Flavio gewohnt hatte. Laut weiteren Angaben machte Flavio von seinem Recht gerauch vor dem Haftrichter keinerlei Aussagen zu tätigen.

Allerdings bestätigte sein Verteidiger, dass Flavio vor den Polizeibeamten die Tat gestanden haben soll. Zudem bestätigte er, dass Flavio etwa eine Stunde nach der Tat mit Dankevic H.C. den Tatort aufgesucht haben soll. Dankevic habe dann auch die Polizei alarmiert, nicht Flavio.

Nach weiteren Angaben aus den polizeilichen Ermittlungen habe Flavio nach dem Mord zunächst Dankevic zuhause aufgesucht und die Tat geschildert. Dann gingen beide zum Tatort, warum ist allerdings noch unklar. Dankevic meldete die Tat dann bei der Polizei. Beide jungen Männer flüchteten wieder in die Wohnung von Dankevic, wo sie dann schließlich von der Polizei festgenommen wurden.

Ein Detail bezüglich der Beziehung zwischen Täter und Opfer wurde ebenfalls bekanntgegeben, die beiden hatten wohl keine Liebesbeziehung zueinander. Dies seien nur „Vermutungen“ von anderen Geschäftsleuten gewesen. Nach polizeilichen Kenntnisstand hatte Luis Fernandez den jungen Brasilianer im Madrider Stadtteil Chueca (dem Gay-Viertel der Stadt) kennengelernt und ihm ein Flugticket nach Gran Canaria spendiert, ebenfalls spendierte er die Unterhaltskosten für deinen Urlaub auf Gran Canaria. Der Brasilianer ist wohl in Madrid als Einwohner gemeldet.

Auch zum Mord selbst gibt es ein neues Detail, die Kehle wurde wohl nicht durchschnitten, allerdings habe die Forensik bestätigt das es mehrere tiefe Schnitte im Halsbereich von Luis Fernandez gab, die mit einem Messer verursacht wurden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Mord in San Fernando: Täter und Opfer waren wohl Lebensgefährten, vom 12.10.2016
Mutmaßlicher Mörder in Maspalomas verhaftet, vom 11.10.2016

Ähnliche Beiträge