Schlag gegen Markenpiraterie: Ware im Wert von 1,2 Millionen Euro beschlagnahmt

Bild Info: Nach einigen Monaten der Untersuchung schlug die Polizei zusammen mit den Steuerbehörden nun zu. Bild: Archiv

Las Palmas – Wieder einmal ist ein Schlag gegen Markenpiraterie erfolgt, diesmal in Las Palmas. Nach Angaben der Steuerbehörden und Polizei wurden zwei Basare und drei Ladengeschäfte in Las Palmas durchsucht, dabei wurden 4.329 gefälschte Produkte mit einem Marktwert von über 1,2 Millionen Euro sichergestellt. Zudem wurde ein chinesischer Staatsbürger verhaftet.

Vor ein paar Monaten begannen die Untersuchungen als verschiedene Geschäfte, auch im Süden von Gran Canaria, wegen Markenpiraterie durchsucht wurden. Man folgte den Spuren der Produkte und konnte nun in Las Palmas erneut zuschlagen. Besonders hervorgehoben wurde, dass auch eine hohe Menge an Metallblechen gefunden wurde, die bekannte Markenlogos aufgedruckt hatten. Diese Metallbleche wurde/werden wohl dazu benutzt um Taschen als vermeintlich echt zu kennzeichnen.

Der verhaftete Chinese befindet sich nun in U-Haft und die beschlagnahmte Ware steht dem Gericht in Las Palmas zur Beweisführung zur Verfügung. – TF

Ähnliche Beiträge