Erneut soll über eine Tourismus-Steuer auf den Kanaren diskutiert werden

Bild Info: Wieder soll dine Tourismus-Steuer auf den Kanaren diskutiert werden. Bild: Tourismus Kanaren

Kanarische Inseln – Die NC (Nuevo Canarias) will auch in diesem Jahr im kanarischen Parlament wieder einen Gesetzesentwurf für eine Tourismus-Steuer (Kurtaxe) einbringen. Bereits im vergangenen Jahr hatte die NC diesen Versuch unternommen, ist aber gescheitert da das Parlament geschlossen gegen eine solche Extra-Steuer für Touristen votiert hatte.

Der Präsident der NC, Roman Rodriguez, ist sich unterdessen sicher, dass eine solche Extra-Steuer den Kanarischen Inseln etwa 100 Millionen Euro Extraeinnahmen bringen würde, die dann für die Bürgen genutzt werden kann. Er will das eine Debatte „ohne Angst“ geführt wird, denn schließlich haben auch in Katalonien und auf den Balearen diese Steuermodelle keine Probleme verursacht.

Diese Extra-Einnahmen würde den Bewohnern ohne Extrabelastung zugute kommen. Ein Betrag zwischen 1 und 2 Euro pro Person und Nacht empfindet er als ausreichend. Umgerechnet bedeutet dies für ein Paar, welches dann für 14 Tage Urlaub auf den Kanarischen Inseln macht eine Extrazahlung von 28 – 56 Euro bei der Ankunft an der Rezeption.

In Katalonien und auf den Balearen sei das Modell erfolgreich so Rodriguez, es hat den beiden Regionen keinen Rückgang der Touristenzahlen beschert, wie es von vielen befürchtet wird. Im Gegenteil, auch in diesen beiden Regionen sind die Zahlen im Tourismus angestiegen.

Der Grund warum der Vorschlag erneut diskutiert werden solle ist seine Befürchtung, dass die Staatsausgaben auf den Kanaren für die Bevölkerung weiter gekürzt werden könnten, dies müsse ausgeglichen werden.

Unsere Meinung:
Man kann diese Art von Steuer von beiden Seiten betrachten und findet gute wie schlechte Punkte. Man sollte aber nicht immer wieder über das gleiche Thema diskutieren, zumindest nicht in einer so kurzen Zeit. Wenn eine solche Steuer kommen sollte ist dies auch mit Mehraufwand für die Betriebe und für die Behörden verbunden, dies kostet auch wieder Geld. Sollte es tatsächlich zu weiteren Kürzungen im Staatshaushalt für die Bewohner der Insel kommen, dann könnte man dies ggf. nochmals diskutieren. Bisher ist diese „Befürchtung“ aber eben nur das. Trotzdem bleibt zu befürchten, dass eine solche Steuer irgendwann eingeführt wird, denn schließlich ist das Thema irgendwie in jedem Jahr präsent. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Antonio Morals könnte sich eine Touristen-Steuer für Gran Canaria vorstellen, PP regiert mit starker Ablehnung, vom 18.11.2015
Erneuter Streit um gesonderte Touristensteuer entflammt, vom 10.11.2015
IGIC bleibt bis mindestens 2018 auf dem erhöhten Niveau, vom 06.10.2015
Tourismus-Steuer auf den Balearen soll kommen, werden die Kanaren profitieren?, vom 18.09.2015
Tourismus-Steuer wird auf den Kanarischen Inseln nicht eingeführt, vom 21.07.2015
Verband der kleinen & mittleren Unternehmen ebenfalls gegen eine Kurtaxe, vom 04.03.2015
Kurtaxe für die Kanarischen Inseln geplant? – Hotelverbände laufen “Amok”, vom 21.02.2015

Ähnliche Beiträge