Faro Maspalomas soll Anfang 2019 wiedereröffnet werden

Bild Info: Bei der Besichtigung im Faro Maspalomas war auch Inselpräsident Antonio Morales dabei. Bild: Screenshot Maspalomas Ahora

Maspalomas – Im kommenden Jahr soll der Leuchtturm in Maspalomas endlich wieder seine Pforten für die Öffentlichkeit öffnen. Laut Cabildo soll es in den ersten Monaten des Jahres 2019 dazu kommen, rund 1,4 Millionen Euro hat die Inselregierung in die Sanierung des Faro Maspalomas gesteckt, 1 Million weniger als gedacht. Viele Hindernisse, wie beispielsweise Termiten, haben die Sanierung verzögert.

Im Jahr 1889 wurde der Leuchtturm von Maspalomas eröffnet, er wurde durch Juan León y Castillo entworfen, damals diente er noch als Wohnhaus für drei Familien, die den Leuchtturm betrieben haben. Nun, 130 Jahre später wird das Besucherpublikum auf dem gleichen Holzfußboden wandeln, wenn man den Leuchtturm betritt. Er wird ein ethnografisches Zentrum beherbergen. Bis die komplette Ausstellung, respektive das Museum eingestellt ist, wird es noch etwas dauern, daher wird zu Beginn eine Ausstellung zeitgenössischen Kunsthandwerks im Leuchtturm untergebracht werden.

Die Krönung soll die Aussichtsplattform sein, die auf einer Höhe von 58 Metern einen guten Blick über die Landschaft verspricht. Als Wahrzeichen der Gemeinde respektive der Küste von Maspalomas wird er sicherlich ein Besuchsmagnet werden. Dies wird von Cabildo dahingehend genutzt werden, um auch die anderen Museen und Attraktionen der Insel zu bewerben. Ein Tourismusbüro soll dabei helfen, den Gästen diese Dinge näherzubringen, denn Gran Canaria hat reichlich Auswahl, was dies betrifft.

Ein finales Datum steht derzeit jedoch noch nicht fest, jedoch ist der 1. Februar 2019 im Gespräch. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Leuchtturm in Maspalomas soll mit 2,4 Millionen Euro umgebaut werden, vom 24.01.2018

Ähnliche Beiträge