Die Regierung von Gran Canaria glaubt bis Jahresende das Privatgrundstück von Güi Güi gekauft zu haben

Bild Info: Die 3 Millionen Quadratmeter in Güi Güi stehen derzeit zum Verkauf, die Inselregierung wird alles dafür tun dieses Gebiet zu bekommen. Bild: Screenshot Canarias7

La Aldea – Dieses Jahr gab es viel Aufregung um das Gebiet Güi Güi und den entsprechenden Strand. Der private Besitzer will das drei Millionen Quadratmeter große Grundstück verkaufen. Allerdings kann ein Käufer kaum etwas damit anfangen, denn das Gebet hat und bekommt keinerlei Lizenzen um dort irgendetwas zu errichten. Das Cabildo von Gran Canaria hatte angekündigt das Grundstück kaufen zu wollen, um einen Naturschutzpark aus dem kompletten Areal zu machen.

Diese Pläne sind laut Finanzminister und Vize-Präsidenten Pedro Justo in vollem Gange. „Die Verhandlungen schreiten gut voran“, sagt der Finanzmisere jetzt der Presse. Es gab mehrere Treffen mit dem derzeitigen Eigentümer Jaime Cortezo bei denen jeder seine Positionen und Preisvorstellungen angebracht hat. Beim letzten Treffen wurde ein Gutachten vom Besitzer vorgelegt, welches den geforderten Kaufpreis von 6 Millionen Euro beinhaltet. Die Inselregierung bietet bisher 3 Millionen Euro für das Güi Güi Gebiet an.

Ohne auf weitere Details eingehen zu wollen „um die Verhandlungen nicht zu behindern“, erklärte der Finanzminister, dass die Inselregierung die detaillierte Bewertung untersuchen wird. Man rechnet jedoch damit, dass noch vor dem Ende des laufenden Jahres eine Einigung erzielt wird. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Gran Canaria will 3 Millionen Euro für Güi-Güi bezahlen, vom 14.04.2018
Güi Güi ist laut Inselpräsident Antonio Morales noch NICHT verkauft, vom 15.02.2018
Besitzer des Güi Güi bestätigt bereits den Verkauf – Er muss wegen Steuerhinterziehung ins Gefängnis, vom 12.02.2018
Güi Güi soll in China verkauft werden – Das ABER ist wirklich groß zu schreiben, vom 20.01.2018

Ähnliche Beiträge