Größter Haushaltsplan von Gran Canaria in der Geschichte verabschiedet – 913 Mio. € im kommenden Jahr geplant!

Bild Info: Antonio Morales übetrifft sich in jedem Jahr selbst, für 2019 wird wieder mehr Gled im Haushalt von Gran Canaria bereitstehen. Bild: La Provinzia (Archivmaterial)

Gran Canaria – Das Cabildo de Gran Canaria hat den Haushaltsplan für 2019, welcher bereits Ende November vorgelegt wurde, endlich verabschiedet, dieser Entwurf sieht einen Plan im Wert von 913 Millionen Euro vor. Das ist das größte Budget, das es jemals in einem Haushaltsplan von Gran Canaria gegeben hat. Es übertrifft den bisherigen Rekord des laufenden Jahres 2018 um 54 Millionen Euro und ist damit um 6,8% höher. Verglichen mit dem Jahr 2015 ist das Budget sogar um mehr als 50% gewachsen, damals gab es auf Gran Canaria einen Haushaltsplan von unter 460 Millionen Euro vor ein gesamtes Jahr.

211 Millionen Euro im Haushaltsplan 2019 sind für soziale Politik vorgesehen, weitere 260 Millionen Euro sollen in der produktiven Wirtschaft landen alles mit dem Ziel aus Gran Canaria eine ökosoziale Insel zu machen.

Im Budget sind Vorhaben wie die Wiederaufforstung der Insel, das Museum für „Fine Arts“, die Förderung der Landwirtschaft, die Sanierung von Industriegebieten, diverse öffentliche Arbeiten, Wasseraufbereitungs- und Entsalzungsanlagen, die Förderung für erneuerbare Energie etc. enthalten. Alles separat aufzuschlüsseln würde an dieser Stelle kaum Sinn ergeben, kann aber für ganz interessierte auf der Webseite der Regierung nachgelesen werden.

200 Millionen Euro fließen wohl in die Hauptstadt Las Palmas durch diverse Projekte die das Cabildo dort umsetzten wird. 30 Millionen Euro fließen direkt nach San Bartolomé de Tirajana auch für diverse Projekte des Cabildo.

Im Hintertürchen gibt es sogar noch weitere Pläne den Haushalt auf etwa 970 Millionen Euro aufzustocken, das wird wohl davon abhängen, inwieweit die wirtschaftliche Lage von Gran Canaria im kommenden Jahr aussehen wird. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Finanzministerin der Kanaren fürchtet: Geld aus Straßenabkommen könnte verloren gehen, vom 14.12.2018
Investitionen 2019 für Gran Canaria aus dem kanarischen Topf liegen bei 157 € pro Einwohner, vom 27.11.2019

Ähnliche Beiträge