Kurzmeldungen: Sexueller Missbrauch durch Gesundheitspersonal, Orcas gesichtet, Boot mit Flüchtlingen abgefangen

Bild Info: Die Kurzmeldungen vom Gründonnerstag (18. April 2019) auf Gran Canaria. Bild: Zusammenstellung Infos-GranCanaria (links Wikipedia Outsnn, mitte Canarias7, rechts Archiv)

Gran Canaria – Die Kurzmeldungen zu Gran Canaria vom 18. April 2019 beinhalten die Themen sexueller Missbrauch durch Gesundheitspersonal sowie Flüchtlingsboot abgefangen und die Sichtung von mindestens 12 Killerwalen vor der Südküste von Gran Canaria. Das Wetter wird am heutigen Gründonnerstag nicht so schön werden, zudem ist der Tourismus stärker am schwächeln als man bisher wohl zugeben will, diese beiden Themen haben Ihren eigenen Artikel.

Sexueller Missbrauch durch Gesundheitspersonal:
In San Mateo nahm die Guardia Civil 2 Mitarbeiter des Gesundheitswesens fest. Ihnen wird sexueller Missbrauch vorgeworfen, es handelt sich um einen Krankenwagenfahrer im Alter von 45 Jahren und einen Pfleger im Alter von 63 Jahren. Die beiden sollen während diversen Krankentransporten die „Gelegenheit ausgenutzt“ haben und die weiblichen opfer sexuell berührt sowie gedemütigt haben. Es gibt derzeit wohl 3 Opfer die Anzeige erstattet haben. Zudem wird Ihnen ein Diebstahl vorgeworfen. Die Ermittlungen laufen noch die beiden (bisher ohne Polizeiakte) befinden sich in U-Haft.

Boot mit Flüchtlingen vor der Südküsten von Gran Canaria abgefangen:
Im Süden von Gran Canaria wurde erneut ein Boot mit Flüchtlingen abgefangen. Laut Angaben der Notrufzentrale 1-1-2 wurde es gestern gegen 16:30 Uhr etwa 3 Seemeilen vor der Küste entdeckt. Das Boot wurde in den Hafen von Arguineguin gebracht, dort übernahm das Rote Kreuz die Erstversorgung. Laut deren Angabe seinen 12 Personen an Board gewesen, zwei davon mussten in ein Gesundheitszentrum gebracht werden.

Orcas vor der Küste von Gran Canaria gesichtet:
Der Killerwal taucht immer mal wieder vor den Küsten der Kanaren auf, gestern war es mal wieder soweit, etwa 10 Seemeilen vor der Küste von Puerto Rico konnten mehrere Orcas gesichtet werden. Dieser Räuber der Meere taucht besonders in den Monaten März bis Mai in unserem Seegebiet auf, denn dann ist die Zahl an rotem Thunfisch in den Gewässern am höchsten, diese jagt der Orca hier. Insgesamt konnten mindestens 12 Tiere bestätigt werden, aufgeteilt in zwei Gruppen, in einer befanden sich auch Jungtiere.- TF

Ähnliche Beiträge