PSOE, NC, Podemos & ASG bilden neue Regierung der Kanaren

Bild Info: Euin ganz neuer Wind auf den Kanaren, gleich vier Parteien werden die Regierung bilden. Von Links nach Rechts, Podemos, PSOE, NC und ASG. Bild: Screenshot Maspalomas Ahora

Kanarische Inseln – Neben der Regierung auf Gran Canaria wurde auch ein Pakt für eine komplett neue Regierung auf den Kanarischen Inseln geschlossen. Erstmals seit Bestehen der Eigenständigkeit der Kanarischen Inseln ist die CC nicht an der Regierungsmacht geblieben. Dafür musste allerdings ein Vierer-Bündnis aus PSOE, NC, Podemos und ASG (La Gomera) kreiert werden. Auch etwas völlig neues auf den Kanarischen Inseln, noch nie waren so viele Parteien an der Regierung beteiligt. Diese neue Koalition wurde als „Blumenpakt“ betitelt. Ein Bündnis, welches nicht ohne Probleme zustande kam. Daher spekulieren viele auf ein Scheitern, besonders in den reihen von CC rund um Fernando Clavijo.

Neuer Präsident der Kanarischen Inseln wird dann der PSOE-Mann Ángel Víctor Torres. Nach Unterzeichnung der Papiere erklärte Torres, dass die neue Regierung der Kanarischen Inseln „nicht scheitern wird“. In 15 Tagen kommt das Parlament erstmals zusammen und soll ihn dann um Präsidenten wählen. Die ersten Dinge, die er mit seiner Regierung umsetzen will, ist das „Grundeinkommen für die Bürger, dafür wird es notwendig sein das Territorialgesetz anzupassen“. Dies sei eine der „Acht Stützpfeiler der neuen Regierung“. Zudem gäbe es drei grundlegende und unveränderliche Prinzipien, „soziale Gerechtigkeit, Solidarwirtschaft und nachhaltige Entwicklung“. Ähnliche Sichtweisen, wie die von Antonio Morales auf Gran Canaria seit einiger Zeit ausgesprochen werden.

Derzeit liegen „zweifellos Fehler auf den Kanaren vor“, so Torres weiter. Er garantierte, dass „alle Anstrengungen unternommen werden, um die Lage auf den Inseln im kommenden Jahr zu verbessern“. Er betonte zudem, dass „die Kanaren in vier Jahren eine Verbesserung erlebt haben werden“.

Er streckte gar der Opposition (CC, PP und Ciudadanos) die Hand entgegen und sagte, dass diese nicht nur die „Aufgabe der Überwachung der Regierung hat, sondern auch die Chance an den neuen Kanaren mitzuarbeiten“.

Zuletzt kritisierte er auch den Präsidenten des Cabildo von Teneriffa, Carlos Alonso (CC) der sich beklagte, dass die neue Regierung der Kanaren eine Wende in Richtung Gran Canaria machen werde. Torres sagte, aus diesem Grunde habe die neue Regierung „Acht Pfeiler, denn die Inselgruppe bestehen aus Acht Inseln, alle sollen gleich behandelt werden“. – TF

Ähnliche Beiträge