TUI Fly Header Banner
Toluna
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Jedes 8. Unternehmen hat keinen Zugang zu den staatlichen Hilfen – Dies muss geändert werden, so Clavijo
Bild Info: Fernando Clavijo vor der Presse - BILD: ACFIPress

Jedes 8. Unternehmen hat keinen Zugang zu den staatlichen Hilfen – Dies muss geändert werden, so Clavijo

Kanarische Inseln – Der Generalsekretär der Coalición Canaria (CC), Fernando Clavijo, hat am heutigen Montag davor gewarnt, dass jedes achte kanarische Unternehmen keinen Zugang zu den staatlichen Direkthilfen hat, weil es die Anforderungen teilweise nicht erfüllt. Diese Anforderungen „gehen nicht auf die Bedürfnisse ein“, so Clavijo vor der Presse. Wir hatten ja bereits mehrfach darüber berichtet, dass viele staatliche Hilfen gar nicht erst da ankommen, wo diese eigentlich benötigt werden.

Zudem mahnte Clavijo, dass die Beihilfen auf maximal 200.000 begrenzt sind, wenn man ein 4-Sterne-Hotel betrachtet, „kostet dies im geschlossenen Zustand etwa 150.000 € Unterhalt pro Monat“. Er bat daher darum, dass diese staatlichen Hilfsgelder allen Unternehmen der Kanaren zur Verfügung gestellt werden, und zwar nur auf der Grundlage des Verlustes, den das Unternehmen eingefahren hat. „Wir befinden uns in einer alarmierenden Situation“, es können nicht sein, dass Unternehmer keine Hilfe bekommen, „wenn diese die IGIC im Jahr 2020 einmal nicht bezahlt haben“.

Diese Anforderungen seien „unfair und verschärfen die Folgen der Krise auf den Kanaren, wo im Jahr 2020 bereits 4.000 Unternehmen geschlossen haben“, so Clavijo weiter. Er forderte daher auch die kanarische Regierung um Ángel Víctor Torres (PSOE) dazu auf, „aufzuhören den Kopf vor der Zentralregierung zu senken“ und dafür einsteht, „die Anforderungen anpassen zu lassen“. Er bestand auch darauf, dass die Anforderungen dahingehend geändert werden, dass „niemand für eine lächerliche Beihilfe von 800 € verpflichtet wird, das Geschäft für sechs Monate offenzuhalten“, gerade jetzt, „wo man nicht weiß wie es weitergehen wird“. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Staat nimmt Pleitewelle in Kauf – Viele Betriebe sind nicht für die staatliche oder regionale Hilfen zugelassen!, vom 25.03.2021
Tourismusbranche befürchtet, dass die Staatshilfen zu spät kommen, vom 24.03.2021
Rodriguez zufrieden mit gesonderten Behandlung der Regierung bezüglich der Staatshilfen für Unternehmen, vom 12.03.2021
Finanzhilfen für Selbstständige können ab dem 10. März beantragt werden!, vom 01.03.2021
Bis Monatsende sollen die direkten Finanzhilfen für Unternehmen genehmigt werden, vom 12.02.2021
30 % Zusatzgeld für Selbstständige könnte im November endlich ausgezahlt werden, vom 27.10.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Neukunden gewinnen Marcus Quadrat

Ähnliche Beiträge

TUI Mini Bannare