TUI Fly Header Banner
Toluna
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Urteil: Las Palmas muss Karneval in der Vegueta umplanen und verlegen
Bild Info: Karneval in der Vegueta - BILD: RTVCes

Urteil: Las Palmas muss Karneval in der Vegueta umplanen und verlegen

Las Palmas – Die 5. Kammer des Verwaltungsgerichtes von Las Palmas hat das Rathaus der Stadt angewiesen, den sogenannten „Vegueta-Karneval“ an einen Ort zu verlegen, „wo die Lebensbedingungen der Anwohner des Viertels nicht beeinträchtigt werden“. Das Fest fand in den latzten Jahren vor der Corona-Pandemie in den Straßen Obispo Codina, Mesa de León, Calvo Sotelo, Armas, La Pelota und Mendizábal sowie rund um die GC-110 statt.

Damit wurden auch drei Beschlüsse des Rathauses aus dem Jahr 2019 annulliert. Eines davon sah gewisse Korrekturmaßnahmen an den Feierlichkeiten vor. Ein weiterer Beschluss, der die Vorschriften der akustischen Qualitätsziele während der Feierlichkeiten aufhob, wurde damit auch annulliert. Und letztendlich wurde auch der Beschluss abgelehnt, dass der Tageskarneval in der Vegueta genehmigt wurde.

Anwohner der Zone forderten seit Jahren die Verlegung der Veranstaltung. Diese Art von Veranstaltung sei „unvereinbar mit dem Nutzungszweck eines Wohncharakters“, hieß es immer wieder. Zudem lägen Verletzungen gegen Vorschriften zum historischen Erbe und zur Umwelt vor. Zudem natürlich die Verletzungen gegen die Lärmvorschriften. Man beschwerte sich immer wieder, dass es nicht „möglich sei, wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um solche Verstöße zu verhindern“.

Das Gericht von Las Palmas gab den Klägern aus der Vegueta nun recht und die Stadt muss umplanen.

Unsere Meinung

Man muss an der Stelle aber auch einfach die Frage stellen, wohin soll so eine Veranstaltung, die immerhin einen gewissen kulturellen Hintergrund hat, verlegen, ohne das die nächsten Anwohner eine Beschwerde einreichen könnten? Zudem muss man fragen, wieso zieht man in eine Amüsierviertel, wenn man sich dann doch darüber beschwert, dass sich Menschen dort amüsieren? Auch findet der „Tages-Karneval“ an lediglich einem Tag im Jahr statt, den sollte jeder verkraften können. Wir können die Menschen zwar verstehen, aber wir würden nicht in ein solches Stadtviertel ziehen, wenn wir wissen, dass man dort mit Veranstaltungen rechnen muss. Der Karneval ist ja keine neue Erfindung, ebenso wenig die „Ruta de Pinchos“, die auch immer wieder von den Anwohnern angefeindet wird. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Gran Canaria Ausflug – Ruta de Pinchos (Tapas Night) in der Vegueta, Las Palmas

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge