Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsWirtschaft & Branchen

2 Filialen von ALDI ab Sommer auf Gran Canaria in Betrieb

Gran Canaria – Laut Angaben der Supermarktkette ALDI sollen die ersten beiden Filialen der Kanarischen Inseln in diesem Sommer den Betrieb aufnehmen, eine der ersten wird die in Melenara (Telde) sein. Zeitgleich soll eine Filiale in Miller Bajo (Las Palmas) eröffnet werden. Gleichzeitig hat ALDI angegeben, bis zum Jahresende mindestens 10 Niederlassungen auf den Kanarischen Inseln eröffnet zu haben. Zuerst sind die Hauptinseln Gran Canaria und Teneriffa an der Reihe, dann folgt Fuerteventura und eine Filiale soll zum Jahresende auch auf Lanzarote eröffnet werden.

Innerhalb der eigenen Planungen erwartet ALDI, dass man innerhalb von nur drei Jahren dann mindestens 20 Niederlassungen auf den Kanarischen Inseln betreiben wird. SO erklärte es die neue Geschäftsführerin von ALDI auf den Kanaren, Carmen Youbes in der Tageszeitung La Provincia. ALDI habe ein „ehrgeiziges Projekt“ bezüglich der Expansion, bei dem „die Kanaren eine grundlegende Rolle spielen“. In ganz Spanien will die Supermarktkette 50 neue Filialen eröffnen.

ALDI hat auf Gran Canaria bereits 60 Mitarbeiter eingestellt, weitere 180 werden in diesem Jahr folgen. Youbes gab an, dass binnen drei Jahren dann etwa 400 Mitarbeiter bei ALDI auf den Kanaren beschäftigt sein werden. ALDI versucht auch hier das Image eines guten Arbeitgebers beizubehalten, Youbes unterstrich, dass „das wichtigste Kapital des Unternehmens die Menschen sind“. Dazu will man mit den regionalen Arbeitsämtern und Verwaltungen zusammenarbeiten, um 200 Arbeitslosen eine entsprechende Ausbildung zukommen zu lassen.

Logistik und lokales von ALDI

Der Bau des Logistikzentrums von ALDI in Agüimes wurde vor 5 Monaten gestartet, in wenigen Tagen soll die Einweihung stattfinden. Es verfügt über 26.000 Quadratmeter Fläche und 47 Laderampen, daran sieht man bereits, dass ALDI großes vorhat.

Youbes bekräftige zudem, dass ALDI auf den Kanaren auch die lokalen Produkte ins Sortiment nehmen wird, um die lokale Wirtschaft zu stärken. Bisher sind Verträge mit 37 Lieferanten der Kanaren entstanden, dadurch sollen mehr als 320 kanarische Produkte in den Regalen des Supermarktes ankommen. Dies würde fast 20 % des gesamten Sortiments ausmachen. Damit man direkt erkennen kann, dass es sich um ein Produkt von den Kanaren handelt, wird ALDI darauf „soy Canario“ labeln lassen. Dies soll garantieren, dass man sofort weiß, dass dieses Produkt entweder von den Kanaren direkt stammt oder hier hergestellt wurde. Diese Produkte werden auch unter der ALDI-Eigenmarke vertrieben, wie etwa 90 % aller anderen Produkte der Kette. Dies sei „ein Schlüssel zum Erfolg geworden“.

Indirekt gab es auch eine Kampfansage an die bestehenden Supermarktketten, denn ALDI will wöchentliche Angebote bringen, damit die „kanarischen Verbraucher mit Grundprodukten zu guten Preisen“ abgedeckt sind. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
ALDI beginnt die Suche nach Personal auf den Kanarischen Inseln, vom 23.02.2022
ALDI plant binnen 3 Jahren 20 Supermärkte auf den Kanaren zu haben, vom 26.11.2021
ALDI baut bereits am Logistikzentrum in Arinaga (Agüimes), vom 12.06.2021
ALDI wird ab 2022 mit den Eröffnungen auf den Kanaren beginnen, vom 09.03.3021
ALDI will erste Filiale der Kanaren in Telde eröffnen, vom 03.10.2020

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Kreuzfahrten ab Ende Oktober auf den Kanaren evtl. wieder möglich

admin

Geburtenrate so niedrig wie seit 1941 nicht – Durch Todesfälle sinkt die Einwohnerzahl der Spanier

admin

Im kommenden Winterschlussverkauf wollen die Menschen deutlich weniger ausgeben als sonst

admin