Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisseReisen & Tourismus

Hotel-Reinigungskraft in Mogán ist mutmaßliche Diebin bei mindestens 6 Fällen

Man überraschte die Frau auch fast bei frischer Tat...

Mogán – Laut einem Bericht der Guardia Civil wird gegen eine Reinigungskraft eines Hotels in Mogán wegen Diebstahls an Hotelgästen ermittelt. Es handelt sich um eine 45-jährige Frau, die in dem Hotel als stellvertretende Managerin der Zimmerfrauen angestellt ist. Derzeit geht man davon aus, dass die Frau für sechs Diebstähle in Hotelzimmern verantwortlich ist. Seit dem 29. Juni 2023 wurden bei der Guardia Civil diverse Diebstähle aus dem Hotel gemeldet. Nie gab es einen Diebstahl nach 17 Uhr, aber immer in Abwesenheit der Gäste.

Demnach begann die Guardia Civil mit den Ermittlungen und vermutete einen Angestellten des Hotels. Daher untersuchte man die elektronischen Türschlösser und nahm Zeugenaussagen auf. Da es auch nie Anzeichen von Gewaltanwendung an den Türen gab, sah man dies als klares Indiz für die These. Es wurde überwiegend Bargeld entwendet, obwohl auch wertvoller Schmuck in den Zimmern zu finden war. Zudem untersuchte die Guardia Civil alle Videobänder der Hotelüberwachung.

Nie wurden andere Zugangskarten als die der Mitarbeiter bei den entsprechenden Hotelzimmern verwendet. Der Entschluss der Guardia Civil war damit klar: Es muss ein Mitarbeiter sein. Auch war man sich sicher, dass der Reinigungsdienst darin irgendwie involviert sein könnte. Man vermutete, dass die stellvertretende Managerin die Täterin sein könnte, da diese immer wieder mit dem Vorwand der Zimmerkontrolle die Schlüsselkarten der neuen Mitarbeiterinnen forderte, um sich damit dann Zugang zu den Zimmern zu verschaffen, anstelle ihre eigene Karte zu verwenden. Dies führte dazu, dass die Frau niemals in den Daten der Zimmerschlösser registriert wurde.

Viele Indizien wurden zusammengetragen

Nachdem die Guardia Civil diese Indizienbeweise zusammengetragen hatte, entschied man sich, die mutmaßliche Täterin zu überraschen und passte einen Arbeitstag nach einem freien Tag ab. Erst nachdem die Schicht beendet wurde, stellte man die Frau auf dem Hotelparkplatz, die daraufhin schnell versuchte, verstecktes Bargeld, welches sich in ihrer Unterwäsche befand, verschwinden zu lassen. Es handelte sich um 750 Euro in diesem Fall. Sie ließ auch zwei Schlüsselkarten fallen, die auf andere Hotelangestellte registriert waren.

Man entschied sich auch dafür, das Fahrzeug der Frau zu untersuchen. Dabei fand man dann eine Bankkarte, die auf den Namen eines Langzeiturlaubers des Hotels registriert war, und ausländische Devisen. Darunter 500 norwegische Kronen und 20 schwedische Kronen. Alles wurde umgehend beschlagnahmt und es wurde geprüft, ob die zwei Schlüsselkarten der Mitarbeiter an dem Tag für Diebstähle verwendet wurden, was sich letztendlich bestätigen ließ. Weitere Angaben machte man bisher jedoch nicht. – TF

Frisches AMAZON TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.
NEU: Jetzt auch unseren WhatsApp-Kanal abonnieren, um immer die neusten News zu erhalten!

Ähnliche Beiträge

Weiterer Anstieg der Arbeitslosenzahlen auf den Kanarischen Inseln

admin

Vielen Dank an die Unterstützer & Kaffee-Spender des Monats Mai 2022

admin

Projekt für Promenade zwischen Alcaravaneras und Santa Catalina vorgestellt (inkl. Video)

admin