Costa Afortunada – Regierung will es angehen

Bild Info: Eine Planzeichnung von Costa Afortunada in der Canarias7 erschienen. Bild: Rubén Nuez Nuez

Costa Afortunada – Das neue Tourismusgebiet Costa Afortunada soll Wirklichkeit werden. Insgesamt sollen 6.650 neue Betten in diesem Gebiet entstehen, auf einer Gesamtfläche von 2,4 Quadratkilometern. Neben Luxus-Hotels sollen Themenparks, ein Golfplatz und ein Casino gebaut werden. Ein vorläufiger Territorialplan (PTP-9) soll noch in dieser Woche von der Regierung verabschiedet werden. Damit soll das Gebiet vor Bahia Feliz als neue Fläche für Costa Afortunada ausgewiesen werden, auf beiden Seiten der Autobahn GC-1 soll dieses Gebiet dann entstehen.

Die zuständige Ministerin Ana Kurson sagte während einer Pressekonferenz, dass man sich auf Fünfsternehotels und andere luxuriöse Unterkünfte konzentrieren möchte und der Plan etwa 1,6 Milliarden Euro benötigt, um realisiert zu werden.

Sobald der neue Territorialplan in Kraft ist, muss lediglich die Gemeinde San Bartolomé den Generalplan anpassen.

Damit würde Playa del Ingles und Maspalomas von zwei luxuriösen Feriengebieten eingeschlossen werden, nördlich dann Costa Afortunada und südlich Meloneras. Ob dies den „normalen“ Touristen sowie den luxusgewohnten Touristen zusagen wird ist noch unklar. Jedenfalls kann man gespannt sein, welche Maßnahmen wirklich umgesetzt werden und wie sich dies auf die Wirtschaft auswirkt. – CK

Weitere Artikel zum Thema:
Costa Afortunada nimmt Formen an – Investorenforderung angenommen, vom 15.01.2013
Siemens will 500 Millionen Euro in Touristenanalge investieren, vom 21.12.2012

Ähnliche Beiträge