Motorradfahrer stirbt an Herzversagen in Tejeda

Bild Info: Jede Hilfe kam am Samstag zu spät. Der Motorradfahrer verstab an einem Herzversagen. Bild: Archiv

Tejeda – Am gestrigen Samstag ist auf der GC-150, etwa 500 Meter vor dem Cruz de Tejeda ein Motorradfahrer verunglückt. Er stürzte mit seinem Motorrad, wie es die Notrufzentrale mitteilte. Um 10:48 Uhr hat ein Anruf eines Autofahrers, bei der 1-1-2 den Notfall gemeldet. Es wurde sofort ein Krankenwagen zur Unfallstelle entsendet. Vor Ort gab es schon ein paar Sanitäter, die in der Freizeit auf dem Weg zu einem Wochenendausflug waren. Doch jede Hilfe kam zu spät, die Rettungskräfte konnten lediglich den Tod des Motorradfahrers feststellen.

Er starb jedoch nicht an den Folgen des Sturzes, sondern an einem Herzstillstand. Der Mann war erst 31 Jahre alt. – TF

Ähnliche Beiträge