Dertour

Archäologische Funde behindern den Siam Park nicht – Grünes Licht für Kanalarbeiten erteilt

Bild Info: In diesem Gebiet zwischen der GC-1 und der GC-500 wurden die Überreste gefunden. Bild: Screenshot Google

Playa del Inglés – Der Dienst des kulturellen Erbes der Kanarischen Regierung hat grünes Licht für die Kanalbauarbeiten des geplanten Siam Park Maspalomas gegeben. Die archäologischen Funde stellen kein Hindernis dar, so die Schlussfolgerung der Experten. Somit ist die Streitigkeit zwischen dem Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana (Perez, PP) und den Regierungsorganen von Gran Canaria und den Kanaren erledigt.

Die Gemeinde kann nun die Genehmigung an die Familie Kiessling ausstellen.

Die Experten kommen auch zu dem Schluss, dass die gefundenen Überreste wohl aus den Hählen im oberen Hang stammen, sie wurden wohl über die Jahre durch Regen freigespült und auf das Gelände getragen. Trotzdem schlagen die Experten vor bei den Bauarbeiten mit Vorsicht vorzugehen, es könnten sich evtl. weitere Funde unter der Erde befinden, die ggf. durch sie Bauarbeiten freigelegt werden könnten.

Mit nun drei Monaten Verspätung können die Arbeiten also bald beginnen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Siam Park Maspalomas: Perez attackiert weiter, Kießling ist zuversichtlich, vom 14.01.2017
Experten der Kanaren und von Gran Canaria einig: Siam Park Maspalomas wird nicht behindert, vom 12.01.2017
PP-Fraktion im Cabildo Gran Canaria greift Morales auch wegen des Siam Park an, vom 10.01.2017
Siam Park Gran Canaria: Perez greift Morales an, der antwortet prompt, vom 04.01.2017
Siam Park Gran Canaria: Neuer Rückschlag da archäologische Überreste entdeckt wurden, vom 03.01.2017

Ähnliche Beiträge