Dertour

Siam Park Gran Canaria: Nicht das einzige Projekt welches gelähmt wird – 2 Milliarden Euro in der Schwebe

Bild Info: Diverse Bauprojekte in San Bartolomé de Tirajana und Mogán sollen laut CCE blockiert sein, rund 2 Milliarden Euro stecken damit fest. Bild: Infos-GranCanaria.com

Gran Canaria – Der Siam Park ist nicht das einzige Bauprojekt, welches derzeit im Süden von Gran Canaria in der Luft hängt. Der Präsident der Föderation der Unternehmen auf den Kanaren (CCE), Agustín Manrique de Lara, sprach in einer Pressekonferenz über die aktuelle Situation im Süden der Insel und kommt zu unglaublichen Zahlen. Durch die Bürokratie in San Bartolomé de Tirajana und Mogán werden derzeit „rund 2 Milliarden Euro an Investitionen im Tourismus zurückbehalten“. Er fordert daher die Gemeindeverwaltungen auf die Bürokratie endlich abzubauen und die Projekte freizugeben.

Jedes dieser Projekte würde dazu beitragen den „Reichtum der Gemeinden und die Beschäftigung sowie die notwendige Aktualisierungen des Freizeitangebotes der Insel Gran Canaria“ zu verbessern. Die festgefahrene Situation zum Wasserpark in El Veril „sei nur ein weiteres Beispiel für die Unmöglichkeit, irgendeine Investition im Süden von Gran Canaria durchzuführen“. Solche Blockierungen verhindern auch, das ggf. weitere Projekte überhaupt geplant werden, denn kein Investor hat Lust bei Millionenprojekten so im Regen stehen gelassen zu werden.

Der Präsident des Verbandes glaubt zudem, dass die Lähmung „grundsätzlich mit schlechter Koordination in den Verwaltungen zurückzuführen ist“. Er glaubt, dass der eine Beamte nicht weiß was der andere tut, zudem sind manche Beamte wohl einfach nur fehl am Platz. Im Falle des Siam Parks sagte er noch, „niemand kann bezweifeln, dass dieses Projekt eine Grundbasis für die Erneuerung in dem Tourismusgebiet darstellt“ und er verstehe nicht, „warum keinerlei Anstrengungen unternommen werden, um einen Weg zu finden es endlich freizugeben“. Er ist fest davon überzeugt, dass alle Vorgänge, die nun seit sieben Jahren am Laufen sind, „binnen drei Monaten hätten erledigt sein können“. Eine harsche Kritik in Richtung San Bartolomé de Tirajana. Er legte aber auch noch einen drauf, indem er sagte, „dies erstreckt sich auf mehrere Hotelprojekte in dem Gebiet“.

Ob dieses Thema tatsächlich irgendwann mal vom Tisch sein wird bleibt abzuwarten, es scheint uns in jedem Fall noch eine Zeit begleiten zu wollen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Wolfgang Kiessling über den Siam Park Gran Canaria: Pérez verachtet das Projekt, vom 11.10.2018
PSOE in San Bartolomé will den Siam Park als Projekt von strategischem Interesse einstufen lassen, vom 04.10.2018
CC kritisiert mangelnde politische Führung beim geplanten Siam Park Gran Canaria, vom 12.07.2018
Turcón-Ecologistas en Acción greifen wieder den Siam Park an, diesmal die Bauarbeiten an der GC-500, vom 06.07.2018
Siam Park Gran Canaria: Unternehmen erwägt Marco Aurelio Perez vor Gericht zu ziehen, vom 05.07.2018
Perez: Siam Park will er haben – Bauherren sein jedoch fahrlässig und werden abgewiesen, vom 03.07.2018
Rathaus zu Siam Park: Die Loro Parque Gruppe verfehlt die Wahrheit – Ach wirklich?, vom 28.06.2018
Siam Park Gran Canaria doch noch in Gefahr? Finale Baugenehmigung steht noch aus, vom 27.06.2018
Oberstes Gericht bestätigt erneut Lizenzvergabe für den Siam Park Gran Canaria, vom 23.06.2018

Ähnliche Beiträge