40% Erstattung für Sterilisation von Haustieren auf Gran Canaria geplant – Für Geringverdiener sogar 100%!

Bild Info: Katzen reprduzieren sich recht schnell, dem will das Cabildo de Gran Canaria nun entgegenwirken. Dafür werden Zuschüsse bereitgestellt. Bild: Infos-GranCanaria.com

Gran Canaria – Der neue inselweite Pakt für das Wohlergehen von Tieren scheint auf einem guten Weg zu sein. So gab das Cabildo de Gran Canaria nun bekannt, dass es Rabatte von 40% oder gar vollständige Kostenerstattung, für Menschen mit geringem Einkommen, für die Sterilisation von Haustieren vom Cabildo bereitgestellt werden. Dafür wird es verschiedene Kampagnen geben, die erste Kampagne bekommt einen Fördertopf von 150.000 Euro vom Cabildo bereitgestellt.

Zusammen mit dem Veterinär-Kollegium und der Tierschutzvereinigung FAUDA werden diese Leistungen angeboten. Das Veterinär-Kollegium von Las Palmas hat bereits zugesichert auch für die Registrierungskosten und den Mikrochip der Tiere aufzukommen. Dies soll dazu beitragen, dass unerwünschte Vermehrung und Aussetzung der Tiere stark abnimmt. Auf der Insel werden jährlich tausende von Tieren ausgesetzt, es ist die schlimmste Quote in ganz Europa.

Das Cabildo de Gran Canaria wird eine Broschüre veröffentlichen in der alle teilnehmenden Veterinäre aufgelistet sein werden, gleichzeitig hofft die Regierung, dass sich alle Veterinäre der Insel dieser Kampagne anschließen werden. Jede dieser Kampagnen ist für einen Monat vorgesehen, die Termine von wann bis wann eine dieser Kampagnen laufen wird, werden rechtzeitig von Cabildo bekannt gegeben.

Tierärzte, die an dieser Aktion teilnehmen wollen, müssen sich an das Cabildo wenden um dann entsprechend registriert und aufgenommen zu werden. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Inselweiter Pakt für das Wohlergehen von Tieren geplant – Cabildo ruft Rat aller Gemeinden zusammen, vom 23.11.2018

Ähnliche Beiträge