Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsTechnik & Wissenschaft

APP zur Verfolgung von COVID-19 als Pilotprojekt auf den Kanaren?

Kanarische Inseln – Laut Wirtschaftsministerin und Ministerin für Digitales, Nadia Calviño, werden die Zentralregierung und die Regierung der Kanarischen Inseln zusammenarbeiten, um eine APP zur Verfolgung von Kontakten auf europäischer Ebene zwecks möglichen COVID-19-Ausbrüchen zu ermöglichen. Die erklärte die Ministerin im Parlament aufgrund einer Frage der kanarischen Abgeordneten Ana Oramas, wie man die Inseln bei der Wiederbelebung des Tourismussektors unterstützen will.

Claviño erklärte, dass Spanien auf EU-Ebene bei der Entwicklung von Mechanismen für die Verfolgung von Kontakten arbeitet, um „einen möglichen Ausbruch der Epidemie zu kontrollieren“. Die erklärte weiter, dass der Präsident der Kanaren, Ángel Víctor Torres, „sehr daran interessiert“ sei, diese Möglichkeiten so schnell wie möglich zu nutzen. Zudem sei es „der Schlüssel in der Europäischen Union zu einem Kontrollsystem, zur Ausbreitung der Epidemie“.

Natürlich müsse die App „die individuellen rechte jeder Person respektieren“, diese App muss einen „Mehrwert“ bieten, um das Gesundheitssystem im EU-Raum zu unterstützen. Claviño glaubt, dass die Kanarischen Inseln als „Politprojekt geeignet sind“, weil die Inseln eine autonome Regierung haben, „die sich für eine Sichere Deeskalation einsetzt“.

Sollte das Projekt weiter vorangetrieben werden, so soll das Pilotprojekt im Juni auf den Kanaren starten können, so Claviño abschließend. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Corona Update Kanaren: Sprunghafter Anstieg auf El Hierro – Sonst typische Wochenendzahlen

admin

Unfall auf der GC-1 sorgte für starke Verkehrsbehinderungen

admin

55,2% der Spanier wollen mit Impfung gegen COVID-19 warten

admin