Dertour
Arrecife & Las Palmas stehen schlechter da als Madrid, daher die neuen Regeln
Bild Info: Rathaus in Las Palmas - BILD: IGC

Arrecife & Las Palmas stehen schlechter da als Madrid, daher die neuen Regeln

Kanarische Inseln ‚Äď Die aktuelle Entwicklung der Coronapandemie auf den Kanarischen Inseln, hier insbesondere in Las Palmas (Gran Canaria) und in Arrecife (Lanzarote) bringt die beiden St√§dte an die Spitze einer Rangliste, an der man sicherlich nie stehen wollte. Die Liste der Infektionsraten pro 100.000 Einwohner der Gemeinden in Spanien wird derzeit n√§mlich von Arrecife angef√ľhrt und Las Palmas de Gran Canaria steht auf dem zweiten Platz.

Laut den aktuellsten Daten des Gesundheitsministeriums der Kanaren vom gestrigen Samstag gibt es derzeit in Las Palmas 2.095 aktive Infektionen mit SARS-CoV-2, dies entspricht 57 % aller Infektionen auf den Kanaren. Arrecife kommt auf 351 aktive Infektionen, das sind 9,5 % der aktiven Fälle.

Zieht man nun den Indikator f√ľr die letzten 14 Tage zurate, dann gibt es auf den Kanarischen Inseln mit Stand Freitag (28. August 2020) 130,49 F√§lle pro 100.000 Einwohner. Damit liegen die Inseln selbst noch deutlich unter dem Durchschnitt von Spanien, der liegt n√§mlich bei 189,61.

Die Gemeinschaft von Madrid ist derzeit das ‚ÄěEpizentrum‚Äú mit 416,39 F√§llen pro 100.000 Einwohner, gefolgt von der Gemeinschaft Aragon mit 378,76 und dem Baskenland mit 309,63. So gesehen stehen die Kanarischen Inseln noch recht gut dar, wie seit dem Beginn der Pandemie, daran hat sich also nichts ge√§ndert.

Wenn man nun aber die Gemeinde anschaut, dann springt Arrecife auf den ersten Platz mit 444,31 Fällen pro 100.000 Einwohnern und Las Palmas liegt mit 422,72 pro 100.000 in den letzten 14 Tagen auf dem zweiten Platz. Damit sind die beiden Gemeinden schlecht dran, als die gesamte Communidad Madrid.

Durch diese Entwicklung wurde gestern f√ľr beide Inseln das neue Regelwerk aktiviert. Es bleibt nun f√ľr noch 14 Tage aktiv, dann wird geschaut, wie sich die Situation entwickelt hat. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Quellenangabe :Gesundheitsministerium

√Ąhnliche Beitr√§ge