Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Fluggesellschaften und Veranstalter streichen Angebote für Weihnachten

Kanarische Inseln – Der Tourismus der Kanaren befindet sich weiterhin in einer kritischen Situation. So sehen es viele Verantwortliche aus der Branche. Nachdem Großbritannien die Kanaren wieder als Risikogebiet eingestuft haben und Deutschland einen „harten Lockdown“ verordnet hat, sieht man kaum eine Chance auf einen funktionierenden Tourismus. Zudem steigt die Inzidenz auf den Kanaren immer weiter, ein Fakt der wohl in Kürze auch dazu führen könnte, dass Deutschland die Kanarischen Inseln wieder als Risikogebiet einstufen könnte. So befürchten es zumindest die Verantwortlichen der Branche. Immerhin liegt die Grenze bei 50 pro 100.000 in 7 Tagen, derzeit liegen die Kanaren bei über 60.

Sollte Deutschland auch noch wegbrechen, dann kann man den Tourismus wohl wieder 1 bis 2 Monate komplett vergessen. Zumal auch Frankreich und Italien weitere Maßnahmen angekündigt haben. Für den laufenden Dezember rechnen die Experten nicht mit mehr als 200.000 Touristen auf den Kanarischen Inseln. Ein Monat, der normalerweise weit über 1,4 Millionen Gäste bringen würde.

Fluggesellschaften und Reiseveranstalter haben bereits reagiert, es werden derzeit alle Pläne geprüft und soweit zusammengestrichen, wie nur möglich, um die Kosten zu drücken. Auch Hoteltreiber auf den Kanarischen Inseln werden wohl wieder den „Laden dicht machen“. Viele Unternehmen planten das Weihnachtgeschäft ein, damit wieder „etwas Luft zum Atmen“ in den Betrieb kommt, das kann man wohl getrost vergessen. Die finanziellen Reserven bei den Unternehmen werden auch immer weniger, Insolvenzen drohen nun deutlicher als noch vor wenigen Wochen. Viele Tausend Arbeitsplätze sind nun wohl akut in Gefahr.

Auch ASHOTEL warnte erneut, dass bei fehlenden Hilfen der Sektor „nicht mehr lange halten wird“, die Situation ist „schrecklich“. „Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, werden Insolvenzen, Zwangsvollstreckungen und Arbeitslosigkeit eintreten“. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Deutschland geht in harten Lockdown und bittet um Verzicht auf Reisen – Aber kein Verbot!, vom 13.12.2020
Kanarischer Unternehmensverband schreibt Weihnachtsgeschäft im Tourismus ab, vom 12.12.2020
Großbritannien streicht die Kanaren erneut von der Liste der sicheren Reiseziele, vom 10.12.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

2. Bauphase der Av. Galdar hat begonnen

admin

Corona Update Kanaren: Erneut Rekorde bei Tests und positiven Ergebnissen

admin

Partys zum Jahreswechsel 2018/2019 in Las Palmas, Vecindario und Maspalomas

admin