Dertour
TUI Fly Header Banner
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross
Corona-Ampel Kanaren: Einige Änderungen – Neue Regeln in Planung
Bild Info: Aktuelle Corona-Ampel der Inseln - BILD: Gesundheitsministerium Kanaren

Corona-Ampel Kanaren: Einige Änderungen – Neue Regeln in Planung

Kanarische Inseln – Die Corona-Ampel der Kanarischen Inseln wurde aktuallisiert. Heute hat der Ministerrat der Kanaren die Corona-Ampel nebst. Auf einer Pressekonferenz des Gesundheitsministers Blas Trujillo nebst Pressesprecher Julio Peréz wurde mitgeteilt, dass Fuerteventura auf die Warnstufe 3 (ROT) heraufgestuft wird, die Insel La Palma geht auf Warnstufe 2 (GELB) hinauf. Alle anderen Inseln bleiben auf den bekannten Warnstufen. Man erklärte, dass man in jedem Fall den spanischen obersten Gerichtshof einschalten wird, um die Ausgangssperre für die Nachtstunden auf Inseln der Warnstufe 3 & 4 doch noch zu erhalten. Eine weitere Maßnahme die folgen könnte, aber noch evaluiert werden muss, ist: In geschlossene Innenräume, die der Öffentlichkeit zugänglich sind, dürfte man, wenn diese Maßnahme kommt, nur noch als geimpfte, genesene oder Person mit negativem Coronatest hinein. Dies würde dann also Bars, Restaurants, Geschäfte etc. betreffen. Hier prüft man noch, was es genau für Möglichkeiten geben könnte.

Der Minister bat alle Bürgerinnen und Bürger der Kanaren, die Maßnahmen zu respektieren und einzuhalten.

Wir müssen natürlich noch auf das neue BOC warten, dann werden wir die Regeln in der Liste unten anpassen.

Auf Warnstufe BRAUN (4) befindet sich:

Auf Warnstufe ROT (3) befindet sich:
Teneriffa & Fuerteventura

Auf Warnstufe GELB (2) befinden sich:
La Palma & Gran Canaria

Auf Warnstufe GRÜN (1) befinden sich:
Lanzarote und La Graciosa, La Gomera und El Hierro

Alle aktuellen Warnstufen gelten vorerst bis zum 22. Juli 2021 (inklusive). Nur Fuerteventura und La Palma mässen bis mindestens zum 29. Juli in der neuen Warnstufe bleiben!

Das entsprechende Ampelsystem der Kanaren wurden dementsprechend angepasst und die Seite des Ministeriums überarbeitet.

Corona-Regeln auf den Kanaren allgemein, unabhängig der Warnstufe:

  • Maskenpflicht grundsätzlich IMMER in Innenräumen für alle Personen ab 6 Jahren – Im Freien ist diese Pflicht aufgehoben, sofern man den Mindestabstand einhalten kann, dieser liegt bei 1,5 Metern. Die Maske sollte man trotzdem immer dabei haben, um diese, wenn nötig, aufzusetzen. Die ganz genauen Regelungen sind auch HIER aufgeschlüsselt.
  • Allgemeine Abstandspflicht von mindestens 1,5 Metern
  • Rauchverbot in Gastronomie und der Öffentlichkeit, letzteres immer dann wenn man läuft oder kein Abstand von 2 Metern eingehalten werden kann. Wenn man irgendwo auf der Bank sitzt ist das Rauchen möglich
  • Essen und Trinken während dem Gehen ist untersagt
  • Jahrmärkte und sporadische Straßenmärkte können stattfinden, müssen aber die zulässige Gesamtkapazität einhalten
  • Allgemeine Limitierungen für Hochzeiten, Taufen und andere Feierlichkeiten ind er Gastronomie gibt es nicht, es gelten die Limits der jeweiligen Warnstufen
  • Alle Geschäfte und Gastronomiebetriebe dürfen, abhängig der Warnstufe, öffnen mit Außname von Nachbars und Clubs, diese müssen grundsätzlich in den Warnstufen 2 bis 4 geschlossen sein
  • Einreisebestimmungen nach Spanien allgemein: Aus Deutschland ist weder ein Test noch eine Impfung erforderlich. Aber das Formular, wie HIER beschrieben! Immer aktuell sind diese Bestimmungen auch HIER zu finden!
  • Coronatest-Pflicht für Hotels und Ferienunterkünfte: Diese wurde aufgehoben, bzw. modifiziert. Alle Informationen finden Sie HIER! Es gilt das EU-Zertifikat, also negativ getestet, geimpft oder nachweis über eine Genesung binnen 6 Monaten vor der Ankunft in der Unterkunft.
  • Coronatests für die Heimreise sind auf den Kanaren nicht so teuer, eine Liste mit autorisierten Testzentren finden Sie HIER. Aktuelle Regeln für die Einreise, diese finden Sie hier!
  • Im Urlaub und 15 Tage danach (empfiehlt die Regierung) sollte man die CoronaAPP von Spanien instaliert haben
  • Sollten bei Ihnen die klassischen Symptome (Husten, Atemnot und Fieber) auftreten, dann sind sie verpflichtet sich in Ihrer Ferienunterkunft zu isolieren und die Rufnummer (+34) 900 112 061 anzurufen, damit man Sie anleiten und an das entsprechende Gesundheitszentrum überweisen kann.
  • Wenn während des Aufenthaltes eine Erkrankung mit COVID-19 festgestellt wird, greift die kanarische Corona-Versicherung! Was diese genau abdeckt erfahren Sie hier!

  • Was bedeutet welche Stufe:

    Bei Stufe 1 (GRÜN) gelten folgende Einschränkungen:

    – Die maximale Personenzahl, die sich Treffen darf, sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Privatbereich wird auf 10 Personen festgelegt. Die einzige Ausnahme ist, wenn ein Haushalt mehr als 10 Personen beinhaltet. Sobald aber Personen hinzukommen, die nicht unter dem gleichen Dach leben, gilt immer die Beschränkung von 10 Personen.

    – In der Gastronomie ist die maximale Kapazität pro Tisch ebenfalls auf 10 Personen (außen) und 6 (innen) sowie 4 (an der Bar) begrenzt. Die Gastronomie muss um 2:00 Uhr in der Nacht geschlossen werden. Maximale Auslastung im Innenbereich 75 %. Außenbereich 100 %. Gäste im Innenbereich müssen sich mit Vorname, Nachname, Passnummer (NIE / DNI) und Telefonnummer registrieren lassen.

    -Nachtleben: Maximal 10 Personen pro Tisch (außen) und 4 Personen (innen), Limitierung 100 % im Außenbereich und 75 % im Innenbereich. Mindestabstand 2 Meter. Tanzflächen verboten oder mit Tischen zu belegen. Kunden müssen im Innenbereich registriert werden. Karaoke-Gesang darf nur MIT Maske stattfinden, das Mirko muss nach dem Gebrauch desinfiziert werden!

    – Limit im öffentlichen gemeinsam genutzten Raum im Arbeitsumfeld 75 %

    – Beim Sport ist ein Abstand im Gruppensport von 2 Metern vorgeschrieben, die Gruppe ist auf 25 Personen begrenzt (im profsessionellen Bereich) oder auf 10 Personen (im Amateurbereich). Mannschaftssport ist erlaubt. Kapazitäten der Sportstätten im Innebereich auf 75 % begrenzt, außen auf 100 %.

    – Großveranstaltungen mit bis zu 750 Personen ohne vorherige Genehmigung des SCS sowohl Innen, als auch Außen erlaubt! Maximale Kapazität der Location: 50 %

    – Kongresse, Messen etc. erlaubt! Begrenzt auf 50 %!

    Bei Stufe 2 (GELB) gelten folgende Einschränkungen:

    – Die maximale Personenzahl, die sich Treffen darf, sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Privatbereich wird auf 6 Personen festgelegt. Die einzige Ausnahme ist, wenn ein Haushalt mehr als 6 Personen beinhaltet. Sobald aber Personen hinzukommen, die nicht unter dem gleichen Dach leben, gilt immer die Beschränkung von 6 Personen.

    – In der Gastronomie ist die maximale Kapazität pro Tisch ebenfalls auf 6 Personen (außen) und 4 (innen) sowie 2 (an der Bar) begrenzt. Um Mitternacht muss die Gastronomie geschlossen sein. Aktivitäten, die ggf. dazu führen könnten, dass Menschen die Maßnahmen nicht einhalten (Livemusik, Karaoke, Animation etc.) sind verboten. Maximale Auslastung im Innenbereich 50 %. Außenbereich 75 %. Gäste im Innenbereich müssen sich mit Vorname, Nachname, Passnummer (NIE / DNI) und Telefonnummer registrieren lassen.

    – Limit im öffentlichen gemeinsam genutzten Raum im Arbeitsumfeld 50 %

    – Beim Sport ist ein Abstand im Gruppensport von 2 Metern vorgeschrieben, die Gruppe ist auf 25 Personen begrenzt (im profsessionellen Bereich) oder auf 6 Personen (im Amateurbereich). Mannschaftssport ist erlaubt. Mannschaftssportarten, die dazu beitragen, dass die Distanz nicht zu jeder Zeit eingehalten werden kann sind verboten. Fitnessstudios dürfen öffnen. Kapazitäten der Sportstätten im Innebereich auf 50 % begrenzt, außen auf 75 %.
    Zuschauer werden nur zugelassen mit vorheriger Genehmigung der Behörden! Maxmialkapazität 25 %, alle anderen Anfoderungen der Warnstufe 1 gelten auch hier.

    – Großveranstaltungen mit bis zu 750 Personen ohne vorherige Genehmigung des SCS NUR Außen erlaubt! Begrenzt auf 50 % der Kapazität!

    – Kongresse, Messen, etc. erlaubt! Begrenzt auf 50 %!

    – Der Besuch von Angehörigen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen wird eingeschränkt und muss vom Personal überwacht werden.

    – Die Kapazität des öffentlichen Verkehrs wird auf 50 % reduziert. Die Überwachung dieser Maßnahme wird in Stoßzeiten erhöht, um Menschenmassen zu vermeiden. Es wird empfohlen unnötige Fahrten zu vermeiden und die Fahrpläne mit einer höheren Taktung zu versehen.

    Bei Stufe 3 (ROT) gelten folgende Einschränkungen:

    – Verkaufsverbot von Alkohol in Geschäften ab 22 Uhr! Jedwede Geschäfte und Servicedeinstleister müssen zwischen 0 Uhr und 6 Uhr geschlossen sein! Ausnahmen natürlich für Ärzte, und dergleichen.

    – Vor 22 Uhr werden Strände, Parkanlagen und öffentliche Plätze (alles was zu Gruppenansammlungen führen kann) geschlossen.

    – Kapazitätsbegrenzung von Einkaufszentren und Gewerbeparks: 25 %

    – Campingplätze und Jugendherbergen müssen schließen

    – Die maximale Personenzahl, die sich Treffen darf, sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Privatbereich wird auf 4 Personen festgelegt. Die einzige Ausnahme ist, wenn ein Haushalt mehr als 4 Personen beinhaltet. Sobald aber Personen hinzukommen, die nicht unter dem gleichen Dach leben, gilt immer die Beschränkung von 4 Personen.

    – Die Gastronomie muss um Mitternacht geschlossen sein. Service ist in Innenräumen erlaubt (40 %, wenn 20 % geimpft sind dann 50 %). Außenbereich maximal 75 %. Aktivitäten, die ggf. dazu führen könnten, dass Menschen die Maßnahmen nicht einhalten (Livemusik, Karaoke, Animation etc.) sind verboten. Maximale Personenzahl pro Tisch liegt bei 4 Personen ungeimpft bzw. 6, wenn alle geimpft sind. An den Bars maximal Gruppen mit 2 Personen erlaubt. WICHTIG: Die Gastro-Regeln sind weiter unklar, die hier genannten sind die aktuell vereinbarten, vor Gericht wird aber noch um diese Maßnahmen gerungen, siehe hier.

    – Limit im öffentlichen gemeinsam genutzten Raum im Arbeitsumfeld 33 %

    Sport in Innenräumen (Fitnesstudios) erlaubt, allerdings nur mit einem Limit von 33 % der Kapazität und maximal in Gruppen von 4 Personen! Diese Regelung gilt auch für öffentliche Schwimmbäder der Gemeinden! Sport im Freien ist nur als Kleinstgruppe von bis zu 4 Personen erlaubt. Der Mindestabstand von 2 Metern muss jederzeit eingehalten werden. Mannschaftssport ist ebenfalls möglich, aber schwer eingeschränkt auch im Amateurbereich, sofern kein Körperkontakt entstehen kann. KEINE ZUSCHAUER ZUGELASSEN! Nur bei Kinderveranstaltungen mit vorheriger Genehmigung und maximal 15 % Belegung.

    – In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gilt ein Besuchsverbot. Mit minimalen Ausnahmen bei Minderjährigen, schwangeren Frauen und für Patienten im Endstadium, es bleibt aber immer eine Abwägung des Arztes. Einwohner aus Altenheimen dürfen die Zentren nicht verlassen. Bewohner, die bereits infiziert waren, sind von der Regelung ausgenommen.

    – Die Kapazität des öffentlichen Verkehrs wird auf 33 % reduziert. Die Überwachung dieser Maßnahme wird in Stoßzeiten erhöht, um Menschenmassen zu vermeiden. Es wird empfohlen unnötige Fahrten zu vermeiden und die Fahrpläne mit einer höheren Taktung zu versehen.

    – Kongresse, Messen etc. NICHT mit Präsenz erlaubt! Dies gilt auch für Großveranstaltungen!

    – Groß-Veranstaltungen sind untersagt

    Bei Stufe 4 (BRAUN) gelten folgende Einschränkungen:

    – Die maximale Personenzahl, die sich Treffen darf, sowohl in der Öffentlichkeit als auch im Privatbereich wird auf 2 Personen beschränkt. Mitbewohner ausgeschlossen.

    – Die Gastronomie muss um 18 Uhr geschlossen sein. Service ist in Innenräumen erlaubt (40 % ungeimft, wenn 20 % geimoft sind, dann 50 %) und außen auf 75 % begrenzt. Aktivitäten, die ggf. dazu führen könnten, dass Menschen die Maßnahmen nicht einhalten (Livemusik, Karaoke, Animation etc.) sind verboten. Mitnahme von Speisen und Lieferdienst ist bis 22 Uhr erlaubt. Auch hier liegt die maximale Personenzahl pro Tisch bei 4 (ungeimpft und 6 Personen wenn alle geimpft sind).

    Alle Geschäfte, außer Lebensmittel, müssen um 18 Uhr geschlossen sein.

    – Wo irgendmöglich muss Home-Office angewendet werden, Präsenz-Arbeit ist weitestgehend untersagt.

    Sport nur im Freien und NUR alleine, keine Gruppenbidlung! Mannschaftssport ist ebenfalls möglich, aber schwer eingeschränkt und nur im Profibereich.

    Casinos, Bingohallen und Spielhallen, externe Wettlokale und andere Räumlichkeiten und Einrichtungen, die denen für Freizeitspiele und Wettaktivitäten ähneln, bleiben geschlossen.

    – Kongresse, Messen etc. NICHT mit Präsenz erlaubt! Dies gilt auch für Großveranstaltungen!

    – Die Kapazität des öffentlichen Verkehrs wird auf 50 % reduziert. Die Überwachung dieser Maßnahme wird in Stoßzeiten erhöht, um Menschenmassen zu vermeiden. Es wird empfohlen unnötige Fahrten zu vermeiden und die Fahrpläne mit einer höheren Taktung zu versehen.

    – Groß-Veranstaltungen, Messen, KOnferenzen und Co. sind untersagt

    [/box]

    Wir hoffen, Sie alle bleiben gesund! – TF

    Weitere Artikel zum Thema:
    Corona-Ampel Kanaren: Lanzarote runter & Fuerteventura rauf, vom 01.07.2021
    Gesundheitsminister: “Corona-Pandemie ist eine Achterbahnfahrt ohne Ende”, vom 23.09.2020
    Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

    Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

    Transavia-Banner

    Ähnliche Beiträge