Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Regionale InfosSonstiges

Smartshopping mit AMAZON auf Gran Canaria – Der Testbericht

Es war mal besser und hat etwas nachgelassen!

Lesedauer 4 Minuten

In diesem Testbericht wollen wir uns mit Amazon auf Gran Canaria befassen. Vor einiger Zeit haben wir ja einen Test zum Thema Smartshopping auf den Kanarischen Inseln veröffentlicht, darin haben wir uns im Detail mit der APP von Wish beschäftigt. Es gab nun immer mal wieder Anfragen, ob wir auch weitere Tests dieser Art machen würden. Nun, das haben wir bzw. machen wir. Wir haben unterdessen auch AliExpress, Tiendanimal und Zooplus getestet, wer diese Berichte lesen will, einfach auf die Links klicken. Dadurch, dass die Verzollung auf den Kanaren vereinfacht wurde, ist das Onlineshopping auch hier weiter auf dem Vormarsch. Da war es nur logisch, dass wir auch den Giganten AMAZON mal langfristig testen.

Fangen wir mit den Basics bei AMAZON an

Das Anlegen eines Benutzerkontos ist recht simpel und mit einem Mailaccount sowie einer Handynummer problemlos zu machen. Dann kann es auch schon fast losgehen, eine Zahlart sollte man noch vorab hinterlegen, dann geht das Einkaufen schneller, muss man aber nicht, denn dies ist auch bei jedem Einkauf separat zu machen. Es gibt jedoch einen Unterschied, bei welchem AMAZON (Affiliate-Link) man einkauft, so hat der Konzern für jedes Land eine eigene Webseite, wobei wir sowohl die DE-Version als auch die ES-Version getestet haben. Für den Versand auf die Kanaren macht dies jedoch kaum einen Unterschied.

Ein großer NACHTEIL bei AMAZON ist, dass wir seit einiger Zeit das Problem haben, dass nur noch Artikel, die sowohl von AMAZON verkauft als auch versendet werden, auf die Kanaren geschickt werden. Dies war zu Beginn unseres Tests noch anders, da reichte es aus, wenn der Artikel lediglich über AMAZON auf Gran Canaria verschickt, also abgewickelt wird.

Angeboten wird hier alles von Armbändern bis hin zu Zelten, Haushaltswaren, Garten, Kleidung, KFZ-Zubehör, Elektronik, einfach alles was man sich vorstellen kann, sogar Lebensmittel. Dazu bietet die Seite auch eine Suchfunktion und ist ähnlich aufgebaut wie beispielsweise bei ALiExpress. Das Einkaufserlebnis wird durch den oben genannten Faktor, mit dem Versand auf die Kanaren, leider etwas geschmälert, denn findet man einen passenden Artikel und dieser wird nicht von dem Konzern selbst angeboten, bekommt man diesen einfach nicht gekauft. Es lohnt sich aber immer die Preise auch innerhalb der Webseite zu vergleichen, manche Artikel werden auf den unterschiedlichen Webseiten (DE, ES etc.) zu unterschiedlichen Preisen und Versandkosten angeboten, genau hinschauen kann sich also lohnen! Die Versandkosten hängen stark von den Artikeln ab, bewegen sich aber in einem guten Preisbereich.

Gibt es auch Rabatte?
Immer mal wieder „ködert“ natürlich auch AMAZON mit Rabatten und speziellen Angeboten, wenn es sich nicht um einen Rabattgutschein handelt, sind diese Angebote oft zu den spzeillen Tagen wie BlackFriday und Co zu finden. Wenn man es denn als Rabatt verstehen mag, die Mehrwertsteuer wird bei einem Einkauf auf den Kanaren noch abgezogen, sprich, wenn man in DE bestellt, werden die aktuellen 19 % abgezogen und wenn man in ES bestellt, die aktuellen 21 %.

Zahlungsarten und Versand bei AMAZON
Grundsätzlich empfehlen wir, wie immer im Onlinehandel, den Zahldienstleister Paypal zu nutzen. Aber man kann auch eine Kreditkarte hinterlegen oder auch ein Bankkonto. Das finden wir umfangreich und gut. Der Versand ist in der Regel günstig, wenn der denn auf die Kanaren möglich ist, die Pakete sind immer getrackt.

Rückerstattungen sind so einfach wie sonst nirgends
Hier hat AMAZON einen deutlichen Vorteil gegenüber vielen anderen Shops, denn eine Rückabwicklung oder Erstattung ist hier recht einfach. Man beanstandet den Artikel, muss diesen auf eigene Kosten zurücksenden und nach Eingang des Pakets bekommt man sein Geld wieder, entweder als Guthaben oder auf dem zur Bezahlung verwendeten Weg. In 100 % aller Fälle, die wir hatten, hat dies problemlos funktioniert.

Unser Fazit zum Onlinegiganten AMAZON

Wir persönlich sehen AMAZON (Affili-Link) als gute Alternative, mit der neuen Einschränkung auf den Kanarischen Inseln, dass man nicht jeden Artikel problemlos kaufen kann. Aber kann man diesen kaufen, dann bekommt man auch alles und es wird im Zweifelsfall alles erstattet. Insbesondere bei Lebensmitteln und größeren Produkten, die es auf den Kanaren teilweise nicht gibt, stellt sich AMAZON als wahre Alternative heraus. Alleine deshalb würden wir AMAZON in die Liste der Shops aufnehmen, die man immer parat haben sollte. Trotzdem muss man die kleineren Probleme bei der Versand-Geschichte im Auge behalten, ein bisschen Schwund gibt es ja immer. Ach ja, die Versandzeiten sind in der Regel OK, manche Dinge kommen binnen weniger Tage an und andere können auch mal 2 Monate dauern, dies hängt auch davon ab, aus welchem Lager die Ware verschickt wird, was unabhängig davon ist, auf welcher Seite (DE, ES etc.) man bestellt hat.

Gefallen Ihnen solche Berichte? Dort steckt viel Arbeit drin, sie können uns mit einer Supporter-Mitgliedschaft unterstützen oder unsere Werbepartner für Reisen etc. nutzen um unsere Arbeit zu unterstützen!

Frisches AMAZON TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.
NEU: Jetzt auch unseren WhatsApp-Kanal abonnieren, um immer die neusten News zu erhalten!

Ähnliche Beiträge

Neuer Präsident denkt an Beschränkung von All Inklusive auf max. 20 Mio Touristen pro Jahr

admin

Gericht kippt fast ALLE Coronamaßnahmen der Kanaren – Regierung geht in letzte Instanz

admin

21-Jähriger in Las Palmas wegen Masturbieren vor Jugendlichen festgenommen

admin