Dertour

Explodierende Flugpreise nach Residentenrabatt existieren laut Regierung der Kanaren nicht

Bild Info: Auch Vueling gehört zu den Fluggesellschaften, die zwischen dem Festland und den Kanaren mehrere Verbindungen bedient. Bild: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Aufgrund der massiven Kritik an explodierenden Flugpreisen nach Einführung des neuen 75%-Residentenrabattes, hat die Regierung der Kanarischen Inseln eine Analyse gemacht und kann dieses Empfinden nicht bestätigen. Der Vizepräsident Pablo Rodríguez, der gleichzeitig auch Verkehrsminister ist, sprach davon, dass es „keinen künstlichen Preisanstieg“ als Folge des Residentenrabattes gegeben habe, diese „hat nicht existiert und existiert nicht“. Bei einer Diskussionsrunde zu dem Thema, welches von der Tageszeitung „La Opinión“ organisiert wurde, sprach er über die Erkenntnisse.

Er kann allerdings das Empfinden nachvollziehen, denn auf den ersten Blick ging es ihm genau so. Allerdings ist dies auf die „außerordentlich hohe Nachfrage zurückzuführen“. Ein normaler Vorgang, der bei Fluggesellschaften einsetzt, wenn eine Flugverbindung stark nachgefragt ist steigen die Preise, denn die gleichen Sitzplätze werden immer zu unterschiedlichen Preisen angeboten, da es sich um eine „Mischkalkulation handelt, die sehr komplex aufgebaut ist“, so Rodríguez weiter.

Die Fluggesellschaften werden sich künftig der neuen Nachfrage anpassen und wohl mehr Verbindungen anbieten, dann pendelt sich das System auch wieder ein. Aber trotzdem gilt, je später man bucht, desto wahrscheinlicher ist es, dass man höhere Preise zahlen muss, daher früh buchen und Flugpreise vergleichen.

Die Inselregierung beobachtet den Markt sein der Einführung des Residentenrabatt und das wird auch so weitergehen bekräftigte der Vizepräsident. Zudem muss das spanische Entwicklungsministerium ebenfalls ein Auge auf den Markt haben, denn darüber wird der Rabatt ja abgewickelt. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Seit 75%-Rabatt: Flugpreise zwischen Festland und Kanaren explodiert – Negative Auswirkungen auf Tourismus möglich, vom 18.09.2018
Ryanair bietet den neuen Residentenrabatt nicht an – Auf den Balearen gibt es gar keinen Rabatt, vom 06.08.2018
Politik via WhatsApp: Residentenrabatt in Höhe von 75% wird nochmals angepasst, vom 22.07.2018
75% Rabatt nicht voll anwendbar – Streittehma, Kanaren wollen ggf. vor Gericht ziehen, vom 20.07.2018
Webseiten wegen des 75% Rabatts zusammengebrochen – Ryanair bietet diesen gar erst ab heute an, vom 17.07.2018
Residentenrabatt in Höhe von 75%: Ab Montag (16. Juni) in Kraft und buchbar, vom 13.07.2018
Residentenrabatt in Höhe von 75% kommt über Umwege doch noch diesen Monat!, vom 04.07.2018
NC bricht den Wahlpakt mit der PSOE wegen der Verlangsamung der Einführung des 75%-Residentenrabattes, vom 03.07.2018
Der Macher des 75%-Rabatt: “Die Regierung könnte, wenn sie wollte” und Sie will wohl auch!, vom 30.06.2018
75% Residentenrabatt kann frühestens in sechs Monaten in Kraft treten, vom 28.06.2018
75% Rabatt für Flugtickets und Schiffstickets auf das Festland sind beschlossen, vom 16.05.2018
75% Residentenrabatt für Verbindungen auf das Festland wurden vom ganzen spanischen Senat bestätigt, vom 26.04.2018
Regierung der Kanaren will an Rabatten für Residenten festhalten, vom 05.01.2018

Ähnliche Beiträge