Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitikTechnik & Wissenschaft

Streit über Startdatum der Metro-GuaGua – 2024 oder doch 2027?

Stadtrat Doreste ist sich mit 2024 sehr sicher...

Las Palmas – Das Startdatum der Metro-GuaGua ist ein Streitthema in der Politik der Stadt. Der zuständige Stadtrat, Javier Doreste, ist fest der Meinung, das trotzt aller Verzögerungen und erneuten Probleme in Hoya de la Plata, die Metro-GuaGua im Jahr 2024 den Betrieb aufnehmen wird. Zudem versicherte er, dass die Baukosten bei maximal 106 Millionen Euro liegen werden. Diese Kosten inkludieren jedoch nicht die Arbeiten zur Verlegung der Av. Maritima in den Atlantik, diese betragen 40 Millionen Euro und werden von der Regierung der Kanaren getragen.

Wenn man nun berücksichtigt, dass nicht einmal eine Genehmigung der Hafenbehörde für die Verlegung der Av. Maritima vorliegt, dann kann man schon stark daran zweifeln. Ob die Aussagen von Doreste ernst genommen werden können.

Doreste versicherte auch, dass man der Baufirma JOCA lediglich 17.136 Euro schulden würde. Das Unternehmen gab jedoch an,d ass man seit Baubeginn in Hoya de la Plata keinen einzigen Euro erhalten habe.

Wo es noch hakt

Hoya de la Palta mit dem Hauptbahnhof der Metro-GuaGuaGua, da steht alles still und die Stadt will den Auftrag neu vergeben. Nach der Vergabe dauert es dann nochmals 17 Monate bis zur Fertigstellung, so die Schätzungen.

Der Bereich Rafael Cabrera wird erst Anfang 2024 ausgeschrieben und soll nach Vergabe dann binnen fünf Monaten fertig sein.

Der Bereich zwischen dem Marinestützpunkt und der Straße Simón Bolívar wird noch in diesem Jahr ausgeschrieben und soll dann binnen neun Monaten fertig sein. Daran anschließend die „u-Bahn-Haltestelle“ am Park Santa Catalina, dort gab es Verzögerungen, aber Mitte 2023 soll die Station fertig sein.

Der Abschnitt an der Straße Juan Rejón soll Mitte 2023 fertig sein.

Die Verlegung der Av. Maritima ist ausgearbeitet und wartet auf die Ausschreibung, wenn die Arbeiten vergeben wurden, dann sollen diese binnen 1,5 Jahren fertig sein. Nach aktuellen Schätzungen wird die Ausschreibung wohl frühestens Mitte 2023 möglich sein.

Die Opposition ätzt

Wie üblich in der Politik wird von der PP, die derzeit die Opposition stellt, geätzt. Der Vize der Partei, Ángel Abroso spottete darüber, dass man an dem Startdatum 2024 festhält. „Vor allem, wenn man berücksichtigt, dass die MetroGuagua seit zwei Jahren in Betrieb sein soll“. Doreste solle „aufhören, die Leute zu verarschen, Sie sind ein Mann, der aus der eigenen Partei ausgeschlossen wurde“.

Der Abgeordnete ging noch einen Schritt weiter und nannte dieses Projekt „MetroRuine“. Er untermauerte seine Äußerung damit, dass „nicht ein einziger Bauabschnitt fristgerecht abgeschlossen wurde“.

Auch der CC-Abgeordnete Francis Candill glaubt nicht an ein Startdatum im Jahr 2024, „niemand glaubt es, es ist eine Lüge“, so seine Worte. Für ihn ist jedoch das Schlimmste, dass „die Unannehmlichkeiten bei den Arbeiten und die Verzögerungen eine Ablehnung der Bevölkerung gegenüber der Metro-GuaGua erzeugen“. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Rechnungen nicht bezahlt! Metro-GuaGua wird frühestens 2027 starten können!, vom 31.03.2023
Las Palmas will 31 MIO € aus FEDCAN-Mitteln in Metro-GuaGua & Park Sanapú stecken, vom 25.11.2022
Start der Metro-GuaGua Ende 2023 nicht mehr realistisch – Baustelle Santa Catalina braucht länger, vom 16.11.2022
Erneut Verzögerungen beim Bau der Metro-GuaGua in Las Palmas, vom 14.09.2022
Bauschutt der MetroGuaGua wird bei Sanierung der Av. Marítima eingesetzt, vom 26.97.2022
Erweiterung der GC-1 ins Meer für die Metro GuaGua hängt an der Küstenbehörde, vom 16.06.2022
„U-Bahn“ Haltestelle der Metro-GuaGua wird „nur“ 16,5 MIO € kosten, vom 18.03.2022 (inkl. weiterer Artikel als Archiv)

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Regeneration der Landschaft: Müllkippe für Bauschutt in Guayadeque geplant

admin

Ladenetz für E-Autos auf Gran Canaria mehrfach ausgezeichnet, schon jetzt alle EU-Vorgaben ab 2026 erfüllt!

admin

Steinschlag in Las Palmas beschädigt Fahrzeuge

admin