Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

Baukosten des Pumpspeicherkraftwerks „Salto de Chira“ explodieren auf 618 MIO €!

Die erste Planung sagte 409 MIO €...

Gran Canaria – Die tatsächlichen Baukosten des Pumpspeicherkraftwerks „Salto de Chira“ inklusive aller notwendigen Elemente sind auf 618 Millionen Euro gestiegen. Die teilte REE „Red Eléctrica Española“ mit, nachdem die aktuellen Marktpreise für die Rohstoffe und die verfügbaren Materialien überprüft wurden. Die eigentliche Planung des Cabildo de Gran Canaria ging von Baukosten in Höhe von 409 Millionen Euro aus. Im Mai 2021 teilte REE jedoch schon mit, dass die Baukosten auf mindestens 470 Millionen Euro steigen werden.

Mit der aktuellen Überprüfung steigen die Baukosten somit um mindesten weitere 148 Millionen Euro. Ein Anstieg von fast einem Drittel (31,49 %). Schaut man sich den Basispreis an, den das Cabildo errechnet hatte, gibt es sogar eine Steigerung von 51,1 %!

„Es ist eine unumstößliche und anerkannte Tatsache“, dass es aufgrund der Pandemie seit dem Jahr 2020 zu einer bei der Festlegung der Preise nicht vorhersehbaren Preissteigerung bei Rohstoffen gekommen ist, „die auch dieses Bauprojekt betrifft“. Alle Preise „wurden von der Realität überholt“, so REE.

Die aktuelle Schätzung spiegelt die realen Rohstoffpreise für 2022 und die Schätzungen für 2023 wider. In den beiden Jahren werden die meisten Rohstoffe für dieses gigantische Bauprojekt angeschafft. Die Preistreiber sind Wellstahl (+70 %), Aluminium (+53 %), Kunststoffe und andere Erdölderivate (+63 %).

Dass der Unterschied allein zum ersten Baupreis zu dem des Cabildo geschätzt schon so hoch war, führt REE auch darauf zurück, dass das Cabildo die „Lastminute“-Änderungen nicht einkalkuliert hatte. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Oberster Gerichtshof lehnt erneut Beschwerde wegen „Salto de Chira“ ab, vom 11.04.2022
Wieder Schlappe der Aktivisten: Keine Korruption wegen Salto de Chira nachweisbar!, vom 15.03.2022
Alle Genehmigungen da! Grundsteinlegung für Entsalzungswerk des Salto de Chira kommende Woche!, vom 11.02.2022
EU lehnt erneut eine Einmischung beim Pumpkraftwerk „Salto de Chira“ ab, vom 05.02.2022
Verzögerungen beim Baustart für Entsalzungsanlage des Pumpkraftwerks Salto de Chira erzwungen, vom 26.01.2022
Finale Baugenehmigung für Pumpkraftwerk Salto de Chira erteilt, vom 16.12.2021 (inkl. weiterer Artikel als Archiv)

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Im Mai 2022 sank die Zahl der Arbeitslosen auf den Kanaren um 2,63 %

admin

Coronavirus Statistik Kanaren: Deutlicher Rückgang der aktiven Fälle (-127)

admin

3 Verhaftungen in Telde wegen Raubüberfall mit Freiheitsberaubung

admin