Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Natur & UmweltNews

„Hermine“ hat nur positive Effekte für das Naturschutzgebiet der Dünen von Maspalomas gebracht!

Die Dünen werden wieder in den "natürlichen Zustand" kommen.

Maspalomas – Die Dünen von Maspalomas sehen nach dem Durchzug von „Hermine“ auch nicht sehr schön aus, es gibt große „Risse“ in den Sanddünen, was viele „traurig“ macht. Allerdings sieht die Direktorin des Naturschutzgebietes, Marta Martínez, die Auswirkungen von „Hermine“ für das Naturschutzgebiet der Dünen von Maspalomas als „positiv“.

In einem Gespräch mit Jonás Oliva bei SER in Las Palmas sagte Martínez, dass der Charco de Maspalomas durch die Regenfälle „wieder gefüllt“ wurde, dies trägt „zur Regeneration bei“. Zudem „ist der Charco zum Meer hin geöffnet und man kann sehen, dass der Charco voller Algen ist“, diese werden nun aus dem Charco ausgespült. Einen weiteren positiven Nebeneffekt sieht die Direktorin darin, dass die Dünen sich mit Wasser vollsaugen konnten und somit die neue Bepflanzung, die im Rahmen des „MasDunas“ Projektes gepflanzt wurden, kräftiger werden können.

„Es ist sehr gut, dass das Charco-System eine Erneuerung erhält, es ist lange her, dass Wasser durch das Barranco Maspalomas lief und dies auch noch mit einem Hochwasser des Meeres zusammenfällt, also wird die natürliche Mischung aus Salz- und Süßwasser wieder hergestellt, die ideale Mischung für das Feuchtgebiet“..

Auf Nachfrage zu den Beschädigungen an den Dünen sagte Martínez, dass die „normal ist und dies wird sich in den natürlichen Zustand zurückbewegen“. – TF

Weitere Artikel zum Thema:

„Hermine“: Wasserstand in Stauseen auf Gran Canaria um 39 % gestiegen – 4 MIO € Schaden an Straßennetz!, vom 28.09.2022
Durch „Hermine“ bis heute noch 2.400 Haushalte auf Gran Canaria ohne Stromversorgung!, vom 28.09.2022
„Hermine“ hat die GC-1 beschädigt – Es gibt aber KEINE Warnungen mehr!, vom 27.09.2022
Gestern wurden 540 Flüge durch „Hermine“ auf den Kanaren gestrichen – Neue Regenrekorde aufgestellt!, vom 26.09.2022
VIDEOS: Sturm „Hermine“ – Flughafen Gran Canaria darf nicht neu angeflogen werden, vom 25.09.2022
„Hermine“ wütet auf den Kanaren – Straßensperren, Stromausfälle & Flugstreichungen!, vom 25.09.2022
Tropensturm Hermine – Nun Wetterwarnung der Stufe ROT wegen Regen mit bis zu 180 Liter!, vom 24.09.2022
Tropensturm Hermine – Regierung der Kanaren aktiviert maximalen Alarm für Überschwemmungen, vom 24.09.2022
Chance auf Tropensturm liegt bei über 60%! Wetterwarnung wegen schweren Regenfällen herausgegeben!, vom 23.09.2022
50% Risiko für einen Tropensturm, der die Kanaren treffen könnte!, vom 21.09.2022
Geschichte: Tropensturm Delta & Hurrikan auf den Kanarischen Inseln möglich?

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

64 neue COVID-19 Ausbrüche in 7 Tagen auf den Kanaren, aktive Ereignisse derzeit 94 (+2)

admin

Coronavirus Update Kanaren: Zahlen weiterhin auf dem Weg nach oben

admin

110 Wagen auf der Karnevalsparade in Las Palmas am Samstag

admin